Zur Ausgabe
Artikel 21 / 48
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

NEU IN DEUTSCHLAND Nacht fiel über Gotenhafen (Deutschland).

aus DER SPIEGEL 11/1960

Als letzten Teil, aber nicht als Höhepunkt seiner Kriegsfilm-Trilogie ("Haie und kleine Fische«, »Hunde, wollt ihr ewig leben") drehte Frank Wisbar eine »den deutschen Frauen gewidmete« Schicksalsballade, die sich von einem 1939er Bunten Abend auf dem Kraft - durch - Freude - Dampfer »Wilhelm Gustloff« bis zum Untergang des Schiffes hindehnt: Im Januar 1945 wurde es, mit 6000 Flüchtlingen an Bord, durch russische U-Boot-Torpedos in der Ostsee versenkt. Autor und Regisseur Wisbar, der noch während der Drehzeit verlauten ließ, er verfertige einen antibolschewistischen Film (SPIEGEL 3/1960), macht ideologische Verbeugungen nach allen Seiten, so daß der Beschauer weder einen Standpunkt erkennt noch Spannung verspürt. Technisch brillant gelang allerdings die Schiffskatastrophe, und mit erstaunlicher Vitalität übertrumpft Brigitte Horney alle ihre Mitspieler. (Deutsche Film Hansa.)

Zur Ausgabe
Artikel 21 / 48
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.