Zur Ausgabe
Artikel 21 / 34

Neu in Deutschland

aus DER SPIEGEL 16/1952

Hans-Hasso von Veltheim-Ostrau: TAGEBÜCHER AUS ASIEN. Der Autor - ehemals Herr auf dem altmärkischen Schloß Ostrau - versucht sich Reisetagebuchphilosophierend am indischen Objekt. Das offenkundige Vorbild, der baltische Graf Hermann Keyserlingk, bleibt unerreicht. Durch gefühlige Pseudo-Philosopheme und fragwürdige Antropo-Sophisterei aufgeputzte Belanglosigkeiten ergeben kein »Reisetagebuch eines Philosophen«. (Greven Verlag, Köln. 407 Seiten, 18,60 DM.)

Lou Andreas-Salomé: LEBENSRÜCKBLICK. Baltische Nachfahrin von George Sand und Madame de Staël, Seelenfreundin von Nietzsche, Rilke und Freud, Gattin eines Göttinger Professors, weist sich als recht oberflächliche Kronzeugin der letzten fünfzig Jahre ästhetischer Kultur zwischen Paris und Petersburg aus. Sie setzt in ihren nachgelassenen Memoiren jene leicht spleenige Schwärmerei für ihre Geistesheroen fort, ohne der Literaturforschung oder den Intimitätenschnüfflern wesentliche Aufschlüsse zu geben. Dokument einer Zeit, die nicht fünfzig, sondern fünfhundert Jahre entfernt scheint. (Insel-Verlag, Wiesbaden, 385 Seiten, 18,70 DM.)

Traugott von Stackelberg: GELIEBTES SIBIRIEN. Der baltische Autor v. Stackelberg erzählt (seine) märchenhafte Odyssee hinter den Fronten des zaristischen Rußland während des ersten Weltkrieges. Der idealistische Held, der jeden Morgen im Gebetbuch die Tageslosung nachblättert, gerät ohne eigenes Verschulden in die Fänge der in Verwirrung geratenen zaristischen Militärbürokratie und geht gern mit jungen Kommunisten und einem väterlichen Monatswechsel in die sibirische Verbannung. Farbige Bilder von kommunistischen Revolutionären, Träumereien über unberührte Natur und Lob über Sibiriens Mädchen ("die wie die wilden Tiere der Taiga auf dem Boden neben meinem Bett schliefen, schön, gesund und heiß wie Feuer"). Der Buchtitel ist nicht ironisch gemeint. (Verlag Günther Neske, Pfullingen, 416 Seiten 16,80 DM.)

Zur Ausgabe
Artikel 21 / 34
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.