Zur Ausgabe
Artikel 54 / 92
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Neue Chance für Satire

aus DER SPIEGEL 51/1990

Der Münchner TV-Privatier Pro 7, verschwenderisch versorgt mit Filmen und Serien aus dem Grosso-Haus Kirch, möchte sich mit Eigenleistungen hervortun. Im kommenden März will der verlustgebeutelte Sender seinen armseligen News-Service ausbauen und (womöglich täglich, um 20 Uhr) eine Nachrichtensendung in »Tagesschau«-Länge etablieren. Ende Januar startet Pro 7 eine ehrgeizige, monatliche Satire-Reihe, in der die erprobte schwäbische Kabarett-Kraft Thomas Freitag mit jeweils zwei oder drei Gästen schnattert. Titel des 45-Minuten-Programms: »Einstweilige Vergnügung«.

Zur Ausgabe
Artikel 54 / 92
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.