Zur Ausgabe
Artikel 62 / 89
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Neuer Autorenrat bei Luchterhand

*
aus DER SPIEGEL 12/1988

Fünf Monate nachdem der Zürcher Verlag »Die Arche« den literarischen Teil des Luchterhand-Verlages dem niederländischen Kluwer-Konzern abgekauft hat, ist das von den Verlegerinnen Elisabeth Raabe und Regina Vitali versprochene Mitbestimmungsstatut in Kraft getreten. Dem Autorenrat gehören Günter Graß, Max von der Grün und Peter Härtling an, die schon im Verlagsbeirat des Darmstädter Luchterhand-Verlages amtiert hatten. Dieser war vor der Veräußerung von der Verlegerseite kassiert worden. Der Autorenrat hat, ein Novum der deutschen Verlagsgeschichte, »ein Mitbestimmungsrecht bei der Bestellung der Verlagsleitung«. Eine Veränderung der »Inhaberverhältnisse des Verlages« darf wie die »Veräußerung von die Identität des Verlages prägenden Programmteilen« nur mit Zustimmung des Autorenrats erfolgen.

Zur Ausgabe
Artikel 62 / 89
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.