Regloser Bundeskanzler Olaf-Scholz-Figur vor dem Reichstag enthüllt

Der Berliner Ableger des berühmten Wachsfigurenkabinetts von Madame Tussaud begrüßt einen Neuzugang: Pünktlich zur Debatte über den Kanzleretat wurde das lebensgroße Abbild von Olaf Scholz präsentiert.
Scholz-Figur: Warum so wächsern, Herr Bundeskanzler?

Scholz-Figur: Warum so wächsern, Herr Bundeskanzler?

Foto:

Thomas Bartilla / picture alliance / Geisler-Fotopress

Am Reichstagsgebäude in Berlin ist die Wachsfigur von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) für das Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds enthüllt worden. Das wächserne Ebenbild des Politikers, das während der Generaldebatte im Bundestag präsentiert wurde, sieht dem echten Olaf Scholz zum Verwechseln ähnlich.

Die Figur trägt einen blauen Anzug, Krawatte und ein »für ihn typisches Hemd mit Haifischkragen«. Sie lächelt verschmitzt und hat leichte Falten auf der Stirn. Kurz nachdem das rote Tuch heruntergezogen worden war, nutzten Schulklassen und Touristen ihre Chance, sich mit der Figur zu fotografieren.

Kein Probesitzen möglich

Den Angaben von Madame Tussauds zufolge begannen die Arbeiten an der Figur am Tag der Vereidigung des Kanzlers am 8. Dezember 2021. Die Figur sei wie der Kanzler selbst 1,70 Meter groß und habe ein Gesamtgewicht von 35 Kilogramm.

Die Herstellung habe gut acht Monate gedauert, für die Nachbildung des Kopfes seien rund sechs Wochen und acht Kilogramm Wachs notwendig gewesen. 20 Künstlerinnen und Künstler hätten an der Figur mitgewirkt. Maß genommen wurde mittels Videos und Fotos, da ein Probesitzen nicht stattfinden konnte.

Im Wachsfigurenkabinett auf der Straße Unter den Linden soll die Scholz-Figur im Politikbereich neben ehemaligen Staatsoberhäuptern wie Barack Obama, Helmut Kohl und Michail Gorbatschow zu sehen sein.

feb/AFP/dpa

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.