Zur Ausgabe
Artikel 57 / 95
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Pop-Ohr zur Dritten Welt

aus DER SPIEGEL 29/1989

Schon mal was von Madonna, Michael Jackson, Bruce Springsteen gehört? Dumme Frage. Aber wer sind Remmy Ongala, The Musicians of the Nile, Najma Akhtar, Arrow und die Super Diamono de Dakar? Ganz einfach: Pop-Superstars, und zum Hafen-Jubiläum werden sie in Hamburg aufspielen. In den westlichen Hitparaden sucht man diese Namen vergebens, in ihren Heimatländern Tansania, Ägypten, Montserrat und Senegal hingegen kennt sie jedes Kind. Immer mehr Pop-Konsumenten öffneten in der letzten Zeit die Ohren für die sogenannte World Music, und ein ungewöhnliches Festival versucht seit Jahren, Wissenslücken über Klänge und Rhythmen aus der Dritten Welt zu schließen. Jetzt wird die 1982 in England von Peter Gabriel mit aus der Taufe gehobene »World of Music, Arts and Dance« auch in der Bundesrepublik präsentiert. Vom 21. bis 23. Juli wird Hamburg das Ohr zur Welt. Musiker aus rund einem Dutzend Ländern wollen dann beweisen, daß es außerhalb der Grenzen angloamerikanischer Popmusik noch viele anregende Sounds zu entdecken gibt.

Zur Ausgabe
Artikel 57 / 95
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.