Potter-Manie Warten auf das sechste Mal

Der sechste Band der Geschichte um den Zauberlehrling stellt Buchhandlungen und Lieferservices vor eine logistische Herausforderung. Über 100.000 Fans möchten "Harry Potter und der Halbblutpriz" pünktlich um Mitternacht in Händen halten.


Potter-Fans: Zugreifen, losschmökern
DPA

Potter-Fans: Zugreifen, losschmökern

Mit Spannung erwarten die Fans des Zauberlehrlings die deutsche Fassung von "Harry Potter und der Halbblutprinz". Heute um Mitternacht wird das neue Werk der Autorin J.K. Rowling in Deutschland erhältlich sein. In der Nacht zum Samstag wird ein Hype entstehen, der schon zur Tradition der Potter-Veröffentlichungen gehört.

"Routine ist Harry Potter nie, es gibt auch kein Programm X, das ständig wiederholt wird", sagte ein Sprecher der Buchkette Hugendubel zu SPIEGEL ONLINE. Die Mitarbeiter würden seit Tagen dem großen Event entgegenfiebern. Fünf Filialen der Kette sind ab 22 Uhr geöffnet, die Veranstaltungen seit Wochen ausverkauft. Über 2000 Fans werden also bereits um 24 Uhr den neuen Band in ihren Händen halten. Andere müssen sich gedulden, bis um sechs Uhr die anderen Filialen ihre Tore öffnen.

Für diese Leser bietet die Deutsche Post einen besonderen Service an: Per Nachtbote wird der neue Band um Mitternacht zu den Anhängern nach Hause geliefert. "Uns liegen über 100.000 Bestellungen für die Aktion vor", erklärte Post-Sprecher Uwe Bensien. "In der Nacht werden einige tausend Mitarbeiter unterwegs sein, um bis spätestens zwei Uhr alle Exemplare ausgeliefert zu haben."

Der neue Potter: Noch volle Regale
REUTERS

Der neue Potter: Noch volle Regale

Einen ähnlich logistischen Aufwand betreibt auch der Internet-Buchhandel Amazon. "Wir bieten den Lesern zwei Lieferarten an", sagte Amazon-Sprecherin Christine Höger. Für Frühaufsteher wird das Buch zwischen 7 und 9.30 Uhr ausgeliefert, für Langschläfer im Laufe des Tages. "Ist das Buch nicht bis spätestens 9.30 Uhr beziehungsweise am Samstag beim Leser, bekommt er den Band umsonst", versichert Höger. Über 200.000 Bestellungen seien dafür bereits eingegangen.

Im Juli erschien die englische Version des sechsten Bandes. Schon damals feierten die Anhänger des Zauberlehrlings Partys und konnten es kaum erwarten, ihr Exemplar des 607 Seiten starken Werkes zu erhalten. Vor den Buchläden bildeten sich Schlangen, die bis zu 300 Meter lang waren. Die deutsche Version ist mit 656 Seiten ein wenig dicker, zum Start erwarten die Händler einen noch größeren Andrang.

Autorin Rowling: das Finale im Griff
DPA

Autorin Rowling: das Finale im Griff

Die verschiedenen Aktionen für Fans gehören zum Erscheinen eines neuen Bandes wie der Zauberstab zur Hauptfigur. In Frankfurt/Oder wird das sechste Buch vom Brandenburgischen Staatsorchester mit Musik aus den Potter-Filmen empfangen. Durch Thüringen fährt der "Hogwarts Express" zur Ruine des Klosters Veßra, wo die Zuggäste um Mitternacht ihre Exemplare bekommen werden. Viele Buchläden veranstalten heute Nacht Harry-Potter-Partys oder Zauberfrühstücke am Samstagmorgen.

Die Potter-Mania geht weiter. Ihren Abschluss wird die Reihe mit dem nächsten Band finden. J.K. Rowling hat angekündigt, dass "Harry Potter" auf sieben Bände ausgelegt ist. Bereits jetzt diskutieren Fans über den Ausgang der Geschichte, vor allem seit die Autorin angedeutet hatte, dass der Zauberer am Ende auch sterben könnte.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.