Zur Ausgabe
Artikel 49 / 72

Rock'n'Roll aus Berlin

aus DER SPIEGEL 44/1979

Rock?n?Roll mit deutschen Texten lassen die meisten Schallplattengesellschaften noch immer links liegen, obwohl das Bedürfnis nach deutschsprachiger Rockmusik wächst. Der Schallplatten-Gigant CBS scheint die Marktlücke nun erkannt zu haben. Nach dem Erfolgsprodukt Nina Hagen (234 000 verkaufte LPs) hat jetzt eine andere deutschsprachige Rockband eine Chance erhalten: »Morgenrot«, seit einigen Jahren schon Lokalmatadoren der Berliner Szene. Die »Morgenrot«-Musiker spielen guten alten Rock?n?Roll -- musikalisch also nichts Neues, aber die Texte der Gruppe versorgen Gesinnungs-Fans: Freiheitsdrang, Sexualität, kaputtes Leben, Verfassungsschutz (Titel: »Knips mich") geben den Stoff her. Der Haken dabei: Seit die Band einen Vertrag bei der CBS hat, reagiert die heimatliche Berliner Szene mit Skepsis; die Band steht im Rudi des »Verrats«. Wohl auch ein Zeichen dafür, daß Plattenfirmen (ähnlich wie Staat und Parteien) sich eilen müssen, um die mentale Abwanderung der Jugend zu verhindern.

Zur Ausgabe
Artikel 49 / 72
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.