Zum Tod von Rolf Hochhuth Die Ein-Mann-Guerilla

Schon sein Debüt "Der Stellvertreter" über die Haltung des Papstes in der NS-Zeit wurde ein Welterfolg und kontrovers diskutiert. Der Dramatiker und Autor Rolf Hochhuth polarisierte zeit seines Lebens.
Der Dramatiker Rolf Hochhuth

Der Dramatiker Rolf Hochhuth

Reg Innell/ Toronto Star/ Getty Images

Rolf Hochhuth 1967 bei einer Pressekonferenz zur Debatte über sein Stück "Soldaten"

Rolf Hochhuth 1967 bei einer Pressekonferenz zur Debatte über sein Stück "Soldaten"

Konrad Giehr/ dpa
Die akribische Recherche und die Präsentation von oft überraschenden Fakten in grobianisch gezimmerten Dialogen machte die Kunst des Autors Rolf Hochhuth aus.
Hochhuth mit dem ehemaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker 1999

Hochhuth mit dem ehemaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker 1999

Franz Neumayr/ APA/ epa

Hochhuth 2009: Sein Ruhm blieb bis zum Ende unangekratzt.

Hochhuth 2009: Sein Ruhm blieb bis zum Ende unangekratzt.

AP
Mehr lesen über
Verwandte Artikel