Zur Ausgabe
Artikel 80 / 118
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Sachbuch-Empfehlungen

aus DER SPIEGEL 41/2003

Jens Malte Fischer: »Gustav Mahler«. Paul Zsolnay, Wien; 992 Seiten; 45 Euro.

Der letzte Groß-Symphoniker der klassischen Moderne, Sohn eines Spirituosenfabrikanten, war ein energiegeladener Visionär und doch Kind seiner Zeit. Glänzend geschriebene Würdigung einer Schlüsselfigur - samt klugen Werkanalysen.

Dagmar von Gersdorff: »Marianne von Willemer und Goethe«. Insel, Frankfurt am Main; 304 Seiten; 19,90 Euro.

Gefühlvoll erzählt die versierte Biografin von der österreichischen Aktrice, die erst Bankiersgattin und dann die Suleika in Goethes »West-östlichem Divan« wurde. Sogar ein paar Archivschätze sind dabei ans Licht gekommen.

Karlheinz Stierle: »Francesco Petrarca«. Hanser, München; 976 Seiten; 45 Euro.

Ein Intellektueller und Poet des 14. Jahrhunderts, neugierig und stolz zwischen Papst-Macht und humanistischer Entdeckerlust: grandiose, detailfreudige Exkursion zu den geistigen Ursprüngen der europäischen Kulturlandschaft.

Alexander Kissler: »'Wo bin ich denn behaust?' Rudolf Borchardt und die Erfindung des Ichs«. Wallstein, Göttingen; 296 Seiten; 34 Euro.

Das Porträt des Dichter-Gelehrten und Sprachgenies, der seiner Zeit als wortgewaltiger Rebell entgegentrat, ist ein Glücksfall: sauber recherchiert, überlegt angeordnet, souverän präsentiert.

Friedrich Rothe: »Karl Kraus. Die Biographie«. Piper, München; 432 Seiten; 24,90 Euro.

Endlich wird der arbeitswütige Wiener »Fackel«-Moralist und Apokalyptiker ("Die letzten Tage der Menschheit") auch als politischer Zeitgenosse angemessen gewürdigt - ein kühl-süffisantes Kapitel über »Mitstreiter und Erben« inbegriffen.

Alena Wagnerová: »Das Leben der Sidonie Nádherny«. Europäische Verlagsanstalt, Hamburg;

208 Seiten; 20 Euro.

Auch Karl Kraus hatte eine Muse. Tagebücher und Briefe der reisefreudigen Schlossherrin, die auch mit Rilke befreundet war, spiegeln eine versunkene Epoche - hier wird sie dank nobler Erzählkunst lebendig.

Georg Gerster: »Flug in die Vergangenheit«. Schirmer/Mosel, München; 416 Seiten; 58 Euro.

Von Riesenfiguren im Fels der Anden oder Englands bis zu riesigen Ruinenkomplexen und Monumenten toter Herrscher: Aus der Luft ist oft mehr zu erkennen als zwischen den Trümmern vor Ort - und die Phantasie reist mit.

Rolf-Dieter Hesch / Karin Hertzer: »Absolut Frau«. Droemer Knaur, München;

256 Seiten; 19,90 Euro.

Ein Aufklärungsbuch für erwachsene Frauen, geschrieben von einem Arzt, der hormonelle Störungen behandelt; lesenswert aber auch für Männer, die sich mit ihren Frauen schwer tun.

Eric Hilgendorf: »dtv-Atlas Recht I«. dtv, München; 272 Seiten; 12,50 Euro.

Wesensgehaltsgarantie? Vorsatzdelikt? Auch ein Laie kann begreifen, wovon Juristen reden - dieser mit Grafiken illustrierte Band ist der Beweis. Geradezu packend führt er die Grundrechte und das deutsche Strafrecht vor; ein zweiter soll bald folgen.

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 80 / 118
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.