Neue Staffel der SciFi-Serie »Star Trek: Discovery« zieht von Netflix zu Paramount+

Nicht ganz so unendliche Streamingwelten: Die vierte Staffel von »Star Trek: Discovery« wird vorerst nur in den USA und Kanada zu sehen sein. Deutsche Fans müssen bis 2022 warten.
Künftig nicht mehr bei Netflix zu sehen: »Star Trek: Discovery«

Künftig nicht mehr bei Netflix zu sehen: »Star Trek: Discovery«

Foto:

Michael Gibson / CBS / Netflix

Am Donnerstag startet die vierte Staffel der Sci-Fi-Serie »Star Trek: Discovery«. Das heißt, sie startet, wird aber in vielen Ländern der Welt, darunter auch in Deutschland, zunächst nicht zu sehen sein. Denn: ViacomCBS holt die Discovery nach Hause.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

In den USA und in Kanada war die von CBS produzierte Serie aus dem Star-Trek-Universum von Beginn an auf dem gleichnamigen US-Sender sowie anschließend schrittweise auf der Streamingplattform CBS All Acess gezeigt worden. In Deutschland und anderen Ländern konnten Fans die Abenteuer des Raumschiffs Discovery via Netflix verfolgen. Darauf hatten Trekkies weltweit auch für Staffel vier gehofft. Doch daraus wird erst mal nichts.

ViacomCBS will »Star Trek: Discovery« künftig exklusiv auf der hauseigenen Streamingplattform Paramount+ (ehemals CBS All Acess) vertreiben – ab 2022 auch weltweit.

Wie der Branchendienst »Deadline« berichtet , sollen Deutschland, Österreich, die Schweiz, Großbritannien und Irland zu den ersten von rund 20 Ländern gehören, in denen Paramount+ als Marke etabliert werden soll. Geplant ist eine Kooperation mit dem Bezahlsender Sky. Auf diesem Weg findet derzeit auch der US-Streamingdienst HBO Max für ausgewählte Inhalte seine Zuschauerinnen und Zuschauer.

Ein Launchtermin für »Star Trek: Discovery« – oder für Paramount+ selbst – wurde nicht bekannt gegeben. Ein Katalog voller Star-Trek-Serien, die CBS produziert, sind dennoch gute Verkaufsargumente. Gut vorstellbar, dass auch weitere CBS-Serien wie »Star Trek: Picard« oder »Star Trek: Lower Decks« (beide in Deutschland via Amazon Prime zu sehen) zu weltweit exklusiven Paramount+-Inhalten werden. Für den 2022 geplanten Ableger »Star Trek: Strange New Worlds« ist ebenfalls eine Veröffentlichung auf Paramount+ geplant.

»Da wir unsere globale Streamingpräsenz schnell erweitern, bringen wir mehrere unserer Toptitel für Paramount+-Märkte auf der ganzen Welt zu ViacomCBS nach Hause«, zitiert Deadline Kelly Day, Chefin von ViacomCBS Network International. Die Rückkehr von »Star Trek: Discovery« sei da »ein weiterer Schritt voran«.

Bei Netflix jedenfalls sind bereits jetzt keine Folgen von »Star Trek: Discovery« mehr abrufbar. Wer »Star Trek«, »Star Trek: Voyager« und »Star Trek: Enterprise« noch einmal sehen möchte, sollte sich vermutlich beeilen. Noch gibt es die Serien in Deutschland bei Netflix, in den USA seit September schon nicht mehr.

sak

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.