Podcast Cover
__proto_kicker__
__proto_headline__

SPIEGEL Live - Bestseller Buchwoche Warum Linda Zervakis das Wort "Migrationshintergrund" nicht mag

Früher verkaufte sie Dosenbier, heute versorgt sie die Nation mit Nachrichten. Hören Sie, wie Linda Zervakis zur ersten "Tagesschau"-Sprecherin mit Migrationshintergrund wurde - ein Titel, mit dem sie hadert.

Sie ist die Tochter griechischer Gastarbeiter, die einen Kiosk im Hamburger Arbeiterstadtteil Harburg betrieben. Bis heute bringen eine bunte Tüte mit Lakritze und sauren Pommes Linda Zervakis noch zum Lachen. Warum, das erklärt sie SPIEGEL-Redakteur Tobias Becker in dieser Folge von SPIEGEL Live.

Er spricht mit ihr über ihre beeindruckende Karriere, wie sie als Gastarbeiterkind aus bescheidenen Verhältnissen zu einem der Gesichter der bekanntesten deutschen Nachrichtensendung wurde. Millionen Menschen schalten ein, wenn sie um 20 Uhr die "Tagesschau" spricht. Ihre aufmerksamste Kritikerin ist ihre Mutter. Gemeinsam mit ihr ist Linda Zervakis nach Griechenland gereist, auf der Suche nach ihren Wurzeln.

Den Trip in die Vergangenheit mit ihrer Mutter beschreibt Linda Zervakis in ihrem neuen Buch "Etsikietsi". Übersetzt bedeutet das "so lala". Das bezieht Zervakis auf ihre Herkunft: "Ich bin eine bisschen deutsch, ich bin ein bisschen griechisch, also bin ich 'etsikietsi'."

Als Kind war ihr Spitzname "Zaziki". Doch sie wusste sich damals zu wehren mit ihren "Möhrenattacken". Das waren zerkaute Wurzeln, die sie aus dem Mund abfeuerte. Interessanterweise bezog sie als kleines Mädchen das Schimpfwort "Zaziki" auch nicht so sehr auf ihre griechische Herkunft, sondern eher auf ihre Kleidung: "Vielleicht sah ich gar nicht so griechisch aus. Ich sah halt einfach generell scheiße aus. Ich war nicht stylish gekleidet, weil ich auch noch aufgrund der Tatsache, dass wir nicht so viel Geld hatten, die Klamotten meines Bruders auftragen musste, kombiniert mit irgendwelchen Micky-Maus-Pullovern, die ich vom Flohmarkt hatte."

Der Podcast erscheint im Rahmen der Bestseller-Buchwoche zeitgleich zur Frankfurter Buchmesse. Weil diese wegen der Corona-Pandemie weitgehend digital stattfindet, hat die SPIEGEL-Kultur-Redaktion für Sie spannende Schriftsteller ins Podcast-Studio eingeladen. Fünf Tage lang widmen wir uns besonderen Autoren dieses außergewöhnlichen Literaturherbstes.

Neugierig geworden? Dann klicken Sie oben am Artikelanfang einfach auf den Playpfeil und hören die neue Folge unseres Podcasts SPIEGEL Live - Das Gespräch.

Alle Folgen vom "SPIEGEL Live"-Podcast

Hören Sie hier weitere Folgen von "SPIEGEL Live", dem Gesprächs-Podcast vom SPIEGEL

Podcast "SPIEGEL Live" abonnieren

Sie können »SPIEGEL Live« in allen Podcast-Apps kostenlos hören und abonnieren. Klicken Sie dafür einfach auf den Link zu ihrer Lieblings-App:

Und abonnieren Sie dann den Podcast, um keine Folge zu verpassen. Wenn Sie lieber eine andere Podcast-App nutzen, suchen Sie dort einfach nach "SPIEGEL Live". Den Link zum RSS-Feed finden Sie hier .

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.

Abonnieren bei

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.