Strom- und Serverausfall »taz« erscheint erstmals seit 43 Jahren nicht

Die Mittwochsausgabe der Zeitung konnte nicht gedruckt werden, auch die Website war zeitweise nicht erreichbar: Ein Stromausfall hat die Redaktion der »taz« lahmgelegt. Die Mitarbeitenden nahmen es mit Humor.
Feierte gerade ihren 43. Geburtstag: die »taz«

Feierte gerade ihren 43. Geburtstag: die »taz«

Foto:

Rolf Zoellner/ imago images / epd

Die überregionale Tageszeitung »taz« ist nach eigenen Angaben wegen eines Strom- und Serverausfalls am Mittwoch nicht erschienen. Erstmals in 43 Jahren ihres Bestehens sei eine Ausgabe der Zeitung ausgefallen, schrieb Vize-Chefredakteurin Katrin Gottschalk auf der Website . Sowohl die gedruckte als auch die E-Paper-Ausgabe sind demnach betroffen.

Gottschalk beschrieb den Vorfall so: »Grund für die Störung war zunächst ein Stromausfall, der unsere Server lahmlegte.« Durch externe Dienstleister sei man in der Lage gewesen, größere Schäden an der Infrastruktur zu vermeiden. »Ganz schadenfrei lief es leider nicht.« Bis Redaktionsschluss sei man nicht an die eigenen Daten gekommen. Die Website war am Dienstag zeitweise ebenfalls nicht erreichbar.

Die Mitarbeitenden nehmen es mit Humor. »Chaotische Konferenzen, Redaktionsbesetzungen, polizeiliche Durchsuchungen, nichts konnte sie aufhalten – bis zum Stromausfall heute«, schrieb etwa Redakteur Kersten Augustin auf Twitter.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Dazu passte auch der Hinweis von Vizechefredakteurin Katrin Gottschalk: Der erste Text auf der wieder laufenden Website komme aus dem Satireressort, schrieb sie.

sak/dpa
Mehr lesen über