Zur Ausgabe
Artikel 99 / 128
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Kino in Kürze »The Dish«

aus DER SPIEGEL 29/2001

erzählt die wahre Geschichte eines riesigen Radioteleskops in Parkes, Australien, und seiner kauzigen Crew. Die gelangt zu unverhofftem Weltruhm, als am 21. Juli 1969 die Mondlandung von Apollo 11 bevorsteht. Weil andernorts eine Empfangsstation ausfällt, wird die Schüssel auf der Schafweide im Outback zur letzten Hoffnung der Nasa, Neil Armstrongs großen Schritt für die Menschheit weltweit im Fernsehen zu übertragen. Leider geht mit der Antenne Down under etwas schief, und die Astronomen verlieren das Funksignal der Astronauten. Doch Australier sind findig und lassen niemanden allein durch die Galaxis trudeln, und das zeigt Rob Sitch in seiner Allumfassenden Sternstunde mit wundersamer Schwerelosigkeit.

Zur Ausgabe
Artikel 99 / 128
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.