Jubiläumskonzerte The Rolling Stones bestätigen Europatour

Gerüchte gab es schon länger. Nun haben die Rolling Stones bestätigt, dass sie nach 60 Jahren im Dienst für den Rock 'n' Roll wieder auf Tour gehen – inklusive zweier Gastspiele in Deutschland.
Die Stones bei einem Auftritt im November 2021 in Florida: Besser als Laufband

Die Stones bei einem Auftritt im November 2021 in Florida: Besser als Laufband

Foto: Jason Koenrer / WireImage / Getty Images

»Ich habe so ein Laufband, aber ich benutze es nicht«, sagte Keith Richards, 78, gerade im SPIEGEL-Gespräch . Sport ist also offenbar nicht die große Leidenschaft des Rolling-Stones-Gitarristen – genug Bewegung wird er im Sommer dennoch bekommen. Da geht seine Band anlässlich ihres 60 Jahre währenden Bestehens wieder auf Europatournee.

Die Stones bestätigten am Montag entsprechende Gerüchte. »Die Steine rollen einfach weiter«, hieß es auf dem Twitter-Account des reifen Rock-Ensembles. Unter den 14 Shows der »Sixty«-Tour sind auch zwei Konzerte in Deutschland angesetzt. Am 5. Juni tritt die Band im Olympia-Stadion in München auf, am 27. Juli in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen.

Ihr allererstes Konzert gaben die Rolling Stones am 12. Juli 1962 im inzwischen geschlossenen Marquee Club in London. »Wir lassen nicht 60 Jahre verstreichen, ohne etwas zu machen«, hatte Richards vor Kurzem der Deutschen Presse-Agentur in London gesagt. Auf ihrer »Sixty«-Tour, die in Madrid beginnt und in Stockholm endet, wird die Band gleich zweimal in der britischen Hauptstadt auftreten. Im Juni und Juli sind gigantische Konzerte im Londoner Hyde Park geplant.

Von der ursprünglichen Besetzung, die damals im Marquee Club auftrat, sind heute nur noch der 78 Jahre alte Frontmann Mick Jagger und Gitarrist Richards dabei. Seit 1975 ist auch Gitarrist Ronnie Wood, 74, festes Mitglied. Nach dem Tod des langjährigen Schlagzeugers Charlie Watts  im vergangenen Jahr hat US-Drummer Steve Jordan, 57, dessen Posten übernommen.

cbu/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.