Zur Ausgabe
Artikel 68 / 99
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Theater

aus DER SPIEGEL 3/1972

Als Brendan Behan, der Ire, Autor und Trinker, 1964 in Dublin starb, hinterließ er auch ein Theaterstück; es blieb, da offenbar unvollendet, unaufgeführt -- bis jetzt. Jetzt nämlich hat Beatrice Behan noch einmal nachgesehen: Auf Wunsch des Regisseurs Alan Simpson durchsuchte die Witwe ihr Haus in Dublin erneut und gründlich und fand nun doch die fehlenden 20 Manuskriptseiten von »Richard"s Cork Leg«; der Autor hatte das Stück auf einer Vortragsreise durch Kalifornien komplettiert. »Richards Korkbein« handelt von politischen Kämpfen im Dublin der dreißiger Jahre, ist, wie Behans früheres Stück »Die Geisel«, mit Songs durchsetzt und gibt Einblick -- so Simpson -- in Behans späte Gedanken und Gefühle: »Dies wurde geschrieben, als er wußte, daß er bereits ein Sterbender war.« Im März beim Dublin-Festival soll Premiere sein.

Zur Ausgabe
Artikel 68 / 99
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.