Zur Ausgabe
Artikel 67 / 120
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

FILME Top und Flop in Hollywood

aus DER SPIEGEL 8/1997

Daß »Independence Day« im vergangenen Jahr mehr Geld eingespielt hat als sonst irgendein Film, klingt nicht überraschend: Bei (offiziell) 70 Millionen Dollar Herstellungskosten und weltweit 785 Millionen Dollar Kasseneinnahmen erbrachte er also gut das Elffache. Dennoch führt das Branchenblatt variety auf seiner Liste der »profitabelsten Filme« des Jahres 1996 »Independence Day« nur auf Platz 4. An der Spitze steht »Trainspotting": Der Film hat zwar vergleichsweise bescheidene 72,1 Millionen Dollar eingespielt, doch die sparsamen Schotten haben ihn für 3,5 Millionen Dollar produziert, und so betrugen die Einnahmen mehr als das Zwanzigfache der Investitionen. Natürlich hat variety bei diesem Anlaß auch Musterung unter den Film-Flops gehalten: »Bogus« mit Whoopi Goldberg brachte ganze 25 Millionen Dollar Miese, die Grisham-Verfilmung »Die Kammer« gut 28 Millionen Verlust und »Mary Reilly« mit Julia Roberts das Rekord-Minus von 39 Millionen Dollar.

Zur Ausgabe
Artikel 67 / 120
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel