Zur Ausgabe
Artikel 87 / 125

Tricks der Schauspielkunst

aus DER SPIEGEL 35/1993

nutzt der Schriftsteller Günter Wallraff. Für das Buch »Der Aufmacher« (1977) ließ er sich unter falschem Namen von der Bild-Zeitung anheuern. Für den Bestseller »Ganz unten« (1985) verdingte sich der in Köln lebende Wallraff, 50, als türkischer Arbeiter. Vorletzte Woche arrangierte er bei Bonn ein Versöhnungstreffen zwischen den Schriftstellern Salman Rushdie und Aziz Nesin. Rushdie hatte dem türkischen Kollegen vorgeworfen, mit einer nicht autorisierten Übersetzung aus seinen »Satanischen Versen« islamische Fundamentalisten provoziert zu haben. Die Kontrahenten heute: Wir waren falsch informiert.

Zur Ausgabe
Artikel 87 / 125
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.
Merkliste
Speichern Sie Ihre Lieblingsartikel in der persönlichen Merkliste, um sie später zu lesen und einfach wiederzufinden.
Jetzt anmelden
Sie haben noch kein SPIEGEL-Konto? Jetzt registrieren