Zur Ausgabe
Artikel 61 / 96
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

»Tschüs«-Verbot im Bayern-Funk

aus DER SPIEGEL 12/1981

Die Art muß rein bleiben, der Stamm sauber, Bayern bayrisch. Per Rundschrieb betreibt der Sendeleiter des Bayern-Radios, Gerhard Bogner, Sprachregelung. Stein des Anstoßes: die preußische Adieu-Verballhornung »Tschüs«. Bogners Gebot an alle BR-Sprecher, O-Ton: »Das Rundfunkgesetz sagt in Artikel 4 (I) 'Die Sendungen des Bayerischen Rundfunks sollen ... der Eigenart Bayerns gerecht werden.' Dies ist Gesetz und keine Laune! Also sagen Sie, bitte, nicht 'Tschüs' oder ähnliche, zwar eigenartige, aber unbayerische Dinge ...« Da hat der Wortgruppenleiter Bogner aber nicht an den Allerhöchsten Sendeleiter gedacht: Tschüs, Adjüs, Adieu meint »Gott mit Dir«, und »Gott mit dir, du Land der Bayern«, die weißblaue Hymne, spielt doch der Sender jeden Abend, wenn er schlafen geht.

Zur Ausgabe
Artikel 61 / 96
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel