Zur Ausgabe
Artikel 55 / 95
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

TV-Reihe zur Nachkriegszeit

aus DER SPIEGEL 46/1980

Seit ZDF-Redakteur Dieter Franck vor knapp zwei Jahren für seine Nachkriegs-Dokumentarsendung »Jahre unseres Lebens« von der Kritik gefeiert wurde, läßt das ZDF die Masche mit anheimelnd präsentierten Rückblicken nicht mehr fallen. Vom 19. November an, dem Bußtag, wollen die Mainzer den Erfolg in drei neuen Folgen fortsetzen, feiertagsmorgens um 10.30 Uhr und »nicht kalt-rational-lehrhaft«, sondern »für das Lieschen Müller in uns allen« (Franck). Zu den Photos und Archiv-Filmen, auch aus dem Krieg, plaudern Axel von Ambesser (am 30. November), Gisela Uhlen (14. Dezember) und Sonja Ziemann (4. Januar). Neben Dokumentarischem bringt die Reihe auch Szenen aus einschlägigen Filmen: etwa Gert Fröbe als Otto Normalverbraucher. Gestartet wird die Reihe mit der Wiederholung der Erfolgssendung von 1978; es moderierte Hildegard Knef.

Zur Ausgabe
Artikel 55 / 95
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.