14,22 Millionen Zuschauer Münster-»Tatort« bricht den Jahresrekord

Es war der beste »Tatort«-Wert des Jahres: 14,22 Millionen Zuschauer sahen Thiel und Boerne am Sonntag bei ihren Ermittlungen zu. Damit brach das Ermittlerduo beinahe seinen Rekord aus dem Jahr 2017.
Jan Josef Liefers als Professor Boerne: Münster-»Tatort« lag am Sonntag deutlich vor der Konkurrenz

Jan Josef Liefers als Professor Boerne: Münster-»Tatort« lag am Sonntag deutlich vor der Konkurrenz

Foto: Martin Valentin Menke / WDR

Der »Tatort« gehört nach wie vor zu den beliebtesten Krimiserien in DeutschlandNetflix zum Trotz: Am Sonntagabend erreichte der Münsteraner Tatort sogar die bisherigen Bestwerte für das Jahr. 14,22 Millionen Zuschauer wollten die Episode »Rhythm and Love« sehen. Der Marktanteil betrug damit 39,6 Prozent.

Die TV-Konkurrenz folgte am Sonntag mit weitem Abstand. Das ZDF-Melodram »Rosamunde Pilcher: Wie verhext« erreichte 4,4 Millionen Zuschauer und damit einen Anteil von 12,3 Prozent. Der US-amerikanische Science-Fiction-Film »Star Wars: Rogue One« auf ProSieben kam auf 1,8 Millionen Zuschauer und 5,7 Prozent.

Jan Josef Liefers ermittelte im Münster-»Tatort« in seiner Rolle als Professor Boerne zusammen mit Kommissar Thiel (Axel Prahl) zum Mord an einem Tantra-Guru. Liefers hatte in den letzten Tagen als Mitinitiator der Aktion »#allesdichtmachen«  für Diskussionen gesorgt.

Den bisherigen Rekord der Münsteraner mit dem Fall »Fangschuss« aus dem April 2017 konnte die »Tatort«-Folge trotzdem nicht toppen. Damals sahen 14,56 Millionen Menschen zu.

ime/dpa