»300«-Schöpfer Frank Miller verfilmt »Corto Maltese«

»Voll von Magie und romantischen Abenteuern«: Der Graphic-Novel-Star Frank Miller adaptiert »Corto Maltese« von seinem Kollegen Hugo Pratt. Entstehen soll ein sechsteiliges Live-Action-Epos.
Frank-Miller: Glühender Verehrer des Kollegen Hugo Pratt

Frank-Miller: Glühender Verehrer des Kollegen Hugo Pratt

Foto: Vittorio Zunino Celotto / Getty Images

Er ist vor allem für wuchtige und grimmige Graphic Novels bekannt, die er zum Teil selbst für das Kino oder das Fernsehen adaptiert – darunter Werke wie »300«, »Sin City« oder »The Dark Knight Returns«. Jetzt gab Frank Miller, 65, bekannt, dass er die Vorlage eines Kollegen als Live-Action-Serie in Szene setzen werde.

Für Studiocanal will der US-Künstler die Graphic Novel »Corto Maltese« von Hugo Pratt in sechs einstündigen Teilen aufbereiten. Der Titelheld ist ein Abenteurer und Ganove, der in einer Fantasiewelt des frühen 20. Jahrhunderts auf einige der einflussreichsten Figuren der Literatur- und Zeitgeschichte trifft und dabei in skurrile Landschaften und Meere abtaucht.

Miller schwärmt über den berühmten Kollegen Pratt und dessen markanten Zeichenstil: »Ich bin Corto Maltese zum ersten Mal als junger Mann begegnet, als ich die Bücher im Forbidden Planet in New York las. Später habe ich dann eine Ausgabe an einem Kiosk in Rom entdeckt. Die Illustrationen waren so ausdrucksstark und kühn, dass sie mir förmlich aus dem Heft entgegensprangen. Die Story hat mich mitgerissen, voll von Magie und romantischer Abenteuer.«

cbu
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.