Abschied von "Ein Fall für zwei" Matula geht in Rente

Der alte Mann in der Lederjacke: Seit 30 Jahren ist Josef Matula der polternde Detektiv in der ZDF-Krimiserie "Ein Fall für zwei". Doch jetzt ist Schluss: Schauspieler Claus Theo Gärtner, der Matula verkörpert, steigt aus der Serie aus.

dapd

In jeder Folge wird er mindestens einmal verprügelt. Dieses Ritual ist so beständig wie der Mann selbst: Der Privatdetektiv Josef Matula, gespielt von Claus Theo Gärtner, erledigt seit 30 Jahren in der ZDF-Serie "Ein Fall für zwei" die harten Jobs. Doch damit soll nächstes Jahr Schluss sein. Wie das ZDF bekannt gab, wird Claus Theo Gärtner im August 2012 aus der Lederjacke schlüpfen, die dann abgedrehte 300. Folge soll seine letzte sein. Gärtner wird dann 69 Jahre alt sein. "Ich habe mir gedacht, nach 30 Jahren habe ich eine größere Pause verdient", sagte er am Montag.

Auch Paul Frielinghaus, der seit Dezember 2000 den Rechtsanwalt Dr. Markus Lessing spielt, möchte nach der 300. Folge aufhören. Lessing ist seit Beginn der Krimiserie der vierte Anwalt an der Seite Matulas. Auch wenn die Anwälte wechseln, die Geschichte ist immer die gleiche: Der Rechtsanwalt engagiert den ehemaligen Polizisten Matula, im Namen seines Mandanten die Wahrheit herauszufinden. Matula recherchiert im Milieu und verstrickt sich oft zu tief in den Fall, viele Schlägereien und einige Frauengeschichten inklusive.

Mit der handschriftlichen Zusage auf einer Restaurantrechnung - "100 Folgen okay, C.T.G." - hatte Claus Theo Gärtner vor 30 Jahren das Rollenangebot des Produzenten Georg Althammer angenommen. Als dienstältester ZDF-Ermittler hat Matula inzwischen Stephan Derrick (Horst Tappert) übertroffen, der es auf 281 Folgen "Derrick" brachte. Claus Theo Gärtner hat laut ZDF bisher rund 3.200 Drehtage absolviert - das sind zusammengerechnet fast neun Jahre.

So wurde Josef Matula zu einem Symbol westdeutscher Beständigkeit und einer Männlichkeit, die im Laufe der Zeit immer veralteter wirkte: Ein lederbejackter Macho, der Alfa Romeo fährt, mit rauer Stimme markige Sprüche raushaut und immer knapp bei Kasse ist. Nur seine blonde Mähne zeugte von ein bisschen Weichheit.

Auf Matulas Verlässlichkeit zählte auch die Rockband Superpunk, die dem Detektiv 1999 das Lied "Matula, hau mich raus" widmete. Bald wird Matula das letzte Mal einen Mandaten raushauen, 2013 soll die 300. Folge im ZDF übertragen werden. Wie es mit "Ein Fall für zwei" danach weiter geht, ist noch unklar. Man wolle so ein erfolgreiches Format nicht einfach aufgeben, heißt es beim ZDF. Fernsehfilmchef Reinhold Elschot bezeichnete das Krimi-Duo aus Rechtsanwalt und Matula als "Mutter aller Odd-Couples in der deutschen Fernsehserie".

gol/dpa/dapd

Mehr zum Thema


insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Thomas33613, 31.10.2011
1. Ach,
den gibt es noch immer? Tue mir ja seit mehr als 20 Jahren diese elendigen Freitagskrimis nicht mehr an. Aber - typisch ZDF: Man will das Format dennoch weiterführen. Wo käm man denn hin, wenn man mal was gänzlich Neues entwickelt? Andererseits ist das ein Trost: Wenn ich dann in 20 Jahren im Gemeinschaftsraum vom Altersheim sitze, kann ich mir dann wieder "Ein Fall für Zwei" angucken. Will ich wirklich so alt werden ...? Mal überlegen .....
sappelkopp 31.10.2011
2. Naja...
...mit 69 sollte er auch wirklich aufhören. Langsam kauft ihm das keiner mehr ab.
weltbetrachter 31.10.2011
3. Matula, Schimanski - und gibt es da noch mehr ???
Außer Matula und Schimanski gibt es doch wohl gar keine "rauhbeinigen" mehr im Fernsehen. Gut, die Serie "der letzte Bulle" könnte noch in die zu großen Fußstapfen treten. --- Alles andere ist doch heutzutage "für das Fernsehen weichgespült" --- Schade, eigentlich - danke an Matula, Schimanski und ....?
Löber 31.10.2011
4. Abschied von "Ein Fall für zwei": Matula geht in Rente Auf Thema antworten
Zitat von Thomas33613den gibt es noch immer? Tue mir ja seit mehr als 20 Jahren diese elendigen Freitagskrimis nicht mehr an. Aber - typisch ZDF: Man will das Format dennoch weiterführen. Wo käm man denn hin, wenn man mal was gänzlich Neues entwickelt? Andererseits ist das ein Trost: Wenn ich dann in 20 Jahren im Gemeinschaftsraum vom Altersheim sitze, kann ich mir dann wieder "Ein Fall für Zwei" angucken. Will ich wirklich so alt werden ...? Mal überlegen .....
Ein bischen mehr Respekt ist hier angesagt. Immerhin macht CTG noch alle Stunts selber und das mit 69!
whc80 31.10.2011
5. Stunts und action...
Zitat von LöberEin bischen mehr Respekt ist hier angesagt. Immerhin macht CTG noch alle Stunts selber und das mit 69!
...wirken deshalb auch heute noch so "glaubwürdig"... So ähnlich wie chuck norris bei Walker Texas Ranger - unerträglich. Mattaulla - RIP Wann wird dieser Thread zum üblichen GEZ-Bashing umfuntkioniert?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.