Pfeil nach rechts
"Tatort" aus Ludwigshafen: Vier sind zwei zuviel
SWR/ Alexander Kluge

Fotostrecke

"Tatort" aus Ludwigshafen: Vier sind zwei zuviel

Lena-Odenthal-"Tatort" Mord erspart den Scheidungsanwalt

Ein Mann, eingekeilt zwischen neuer Flamme, Ex-Frau und nerviger Schwester - hat sich der Hauptverdächtige durch einen Mord befreit? Der neue "Tatort" aus Ludwigshafen ist ein starker Beziehungskrimi - der schwach endet. Der einzige Glückliche: Kollege Kopper, der falsch Pink Floyd singt.