Gesundheitliche Gründe Jessy Wellmer ersetzt Alexander Bommes im ARD-WM-Studio

Sie sind beide eingeführte Gesichter der ARD-Sportberichterstattung: Aus gesundheitlichen Gründen kann Alexander Bommes nicht im WM-Studio moderieren, für ihn springt Jessy Wellmer ein.
ARD-WM-Moderation: Jessy Wellmer rückt für Alexander Bommes nach

ARD-WM-Moderation: Jessy Wellmer rückt für Alexander Bommes nach

Foto: Herby Sachs (2) / WDR

Das ARD-Team muss bei der Fußball-WM kurzfristig einen Moderatorenwechsel vornehmen. Aus gesundheitlichen Gründen kann Alexander Bommes, 46, nicht eingesetzt werden, teilte der öffentlich-rechtliche Sender am Montag mit.

Seine Aufgabe übernimmt Jessy Wellmer. Die 42-Jährige werde gemeinsam mit den Fachleuten Almuth Schult, Thomas Hitzlsperger und Sami Khedira »vom Mittwoch an die Sendungen im Ersten aus dem ARD-Studio in Mainz präsentieren«, hieß es. Am ZDF-Standort Mainz haben ARD und das Zweite ein gemeinsames WM-Studio.

Bommes sollte für die ARD bei den Übertragungen moderieren, Jessy Wellmer war für das »Sportschau Thema« vorgesehen, das viermal während der WM ausgestrahlt wird. Wer die Moderation dieser Sendung nun übernimmt, ist noch offen.

ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky richtete Genesungswünsche an Bommes und bedankte sich bei Wellmer für das kurzfristige Einspringen. Die ARD zeigt am Mittwoch ihre ersten Livespiele der WM in Katar, darunter das Auftaktmatch der deutschen Nationalmannschaft gegen Japan (14 Uhr).

feb/dpa/sid
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.