"Babylon Berlin"-Fortsetzung Was wir bisher über die dritte Staffel wissen

Das Serienmeisterwerk "Babylon Berlin" sprengte bereits so manche Grenzen des bisher Dagewesenen im deutschen Fernsehen. Am 24. Januar 2020 geht es weiter. Sehen Sie hier den Trailer zur dritten Staffel.
DER SPIEGEL

Es war ein gigantisches und ein umstrittenes Projekt: 40 Millionen Euro sollen die ersten beiden Staffeln von "Babylon Berlin"gekostet haben und waren damit das teuerste deutsche Serienprojekt aller Zeiten. Neu war auch die erste und durchaus riskante Kooperation zwischen der ARD und dem Bezahlsender Sky, der die insgesamt 16 Folgen ab Oktober 2017 ausstrahlte - sehr zum Unmut der Gebührenzahler. Doch der Erfolg war gigantisch. Die ARD hatte noch vor der TV-Ausstrahlung die dritte Staffel angekündigt. Auch eine vierte Staffel soll es geben. Hier lesen Sie, was wir bisher zur Fortsetzung wissen.

Sehen Sie hier den Trailer zur dritten Staffel "Babylon Berlin"

Eine Frau mit pechschwarzer Bubikopf-Frisur singt auf einem Filmset einen düsteren Schlager mit leid- und lustvoll gerolltem R, "Und in der Seele brennt nichts als Schmerz". Menschenmassen stürmen in ein Bankgebäude, Stiefel marschieren, und vor dem lädierten Gesicht des Helden sieht man die Füße eines Mannes zappeln, der sich offensichtlich erhängt hat. Der erste Trailer zur lang erwarteten dritten Staffel von "Babylon Berlin" ist ein fatalistischer Entfesselungsakt.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Wann geht es weiter?

Die dritte Staffel feiert am 24. Januar 2020 bei Sky Premiere und wird in Deutschland und Österreich zu sehen sein, wie der Pay-TV-Sender mitteilt. Die zwölf neuen Folgen können über die Dienste Sky Q und den Streamingdienst Sky Ticket abgerufen werden. Im Herbst 2020 ist die Ausstrahlung in der ARD geplant.

Die Dreharbeiten wurden laut ARD im Mai 2019 abgeschlossen . Gedreht wurde ab Herbst 2018 in Berlin und Umland sowie in Nordrhein-Westfalen. Die Regisseure und Autoren Tom Tykwer, Henk Handloegten und Achim von Borries arbeiteten schon vor Ausstrahlung im Free-TV an den Drehbüchern für die kommenden Folgen, wie die ARD damals mitteilte . Die dritte Staffel soll laut Branchendienst "Variety" bereits in 35 Länder verkauft worden sein.

So werden die neuen Folgen unter anderem in Brasilien und China sowie in zahlreichen europäischen Ländern zu sehen sein. Für die USA, Kanada und Australien sicherte sich Netflix die Rechte. Der Streamingdienst hatte bereits die ersten beiden Staffeln im Programm.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Wie viele Folgen wird es geben?

Zwölf Folgen à etwa 45 Minuten soll die dritte Staffel "Babylon Berlin" umfassen. Die Geschichte der ersten beiden Staffeln wurde über sechszehn Folgen (Staffel 1 und 2 mit jeweils acht Folgen à 45 Minuten) erzählt.

Anzeige
Spieldauer: 730 Minuten

Babylon Berlin - Collection Staffel 1 & 2 [Blu-ray]

Ab 20,86 €
Produktbesprechungen erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Über die sogenannten Affiliate-Links oben erhalten wir beim Kauf in der Regel eine Provision vom Händler. Mehr Informationen dazu hier

Wer ist (wieder) dabei?

Die Hauptdarsteller Volker Bruch als morphiumsüchtiger Kommissar Gereon Rath und Liv Lisa Fries als Stenotypistin und Gelegenheitsprostituierte Charlotte Ritter, die später Raths Assistentin in der Mordkommission wird, sind laut ARD auch in der dritten Staffel wieder dabei. Ebenfalls wieder dabei sind Lars Eidinger, Fritzi Haberlandt, Jördis Triebel, Hannah Herzsprung, Benno Fürmann, Mišel Mati¿evi, Jeanette Hain, Leonie Benesch, Thomas Thieme, Christian Friedel, Udo Samel, Godehard Giese und Karl Markovics.


Neu im "Babylon Berlin"-Ensemble sind unter anderem Meret Becker, Sabin Tambrea, Ronald Zehrfeld, Martin Wuttke, Peter Jordan, Hanno Koffler, Caro Cult, Saskia Rosendahl, Trystan Pütter und Bernhard Schütz.

Fotostrecke

Liv Lisa Fries: Von Berlin nach Hollywood

Foto: ARD/ Frederic Batier

Worum wird es gehen?

Die dritte Staffel "Babylon Berlin" wird sich an dem Roman "Der stumme Tod" von Volker Kutscher orientieren. Die Handlung beginnt zehn Monate nach den Geschehnissen in der "Der nasse Fisch" - dem ersten Buch um Kommissar Rath, auf dem die ersten beiden Staffel der Serie beruhen. Rath muss dieses Mal an einem Filmset ermitteln, an dem eine bekannte Schauspielerin zu Tode gekommen ist, erschlagen von einem Scheinwerfer. War es ein Unfall - oder Mord?

Während Drogen schon in den ersten beiden Staffeln "Babylon Berlin" einen großen Raum einnahmen, soll das Thema Drogen in der angedachten Fortsetzung der Serie sogar noch ausgebaut werden, wie Tom Tykwer bereits im Herbst 2017 dem "Hollywood Reporter"  gesagt hat. Es wird demnach in Staffel drei und vier um die massenhafte Verbreitung von Heroin gehen, das Ende der Zwanziger- und Anfang der Dreißigerjahre sogar in Apotheken erhältlich gewesen sein soll, sowie um Versuche mit Methamphetaminen.

Fotostrecke

Serienmeisterwerk auf Sky: Angst, Gewalt, große Kunst

Foto: X Filme/ Degeto/ Beta Film/ Sky

Kutschers "Der stumme Tod" ist das zweite von insgesamt sieben Büchern, die der Autor bisher seinem Kommissar Rath gewidmet hat. Genügend Stoff für weitere Staffeln "Babylon Berlin" ist also da.

Worum geht es bei "Babylon Berlin"?

Die ersten beiden Staffeln spielen zur Zeit der Weltwirtschaftskrise der Zwanzigerjahre in Berlin. Der morphiumabhängige Kommissar Gereon Rath und die Stenotypistin Charlotte Ritter, die im Laufe der Handlung zu seiner Assistentin wird, geraten bei ihren gemeinsamen Ermittlungen immer wieder zwischen die Fronten: Es gibt die "schwarze Reichswehr", die geheime paramilitärische Organisation, die unter Verletzung des Versailler Vertrags die Wiederaufrüstung Deutschlands inklusive chemischer Kampfstoffe probt.

Liv Lisa Fries (Charlotte Ritter)

Liv Lisa Fries (Charlotte Ritter)

Foto: ARD/ Frederic Batier

Des weiteren einen trotzkistischen Kampfverband, der einen Eisenbahnwaggon voll Gold über Berliner Gleise nach Russland lenken will, um die Konterrevolution zu finanzieren. Und mittendrin der Gangsterkönig (Misel Maticevic), der in seinem glamourösen Tanzsaal Moka Efti alle zusammen tanzen lässt: die Morphinisten, die sich vom Gestern noch nicht erholt haben, die Großmannssüchtigen, die von einem zweifelhaften Morgen träumen. Es wird Morphium geschluckt, Opium gespritzt, es tropft der Absinth auf Zuckerwürfel. Ein wunderbarer, ein doppelbödiger, ein schmerzhaft satter Rausch.

Die Hochglanzserie haben die ARD und die Abo-Plattform Sky gemeinsam in Auftrag gegeben. Die Medienförderung von Nordrhein-Westfalen und Berlin-Brandenburg sagten bereits Subventionen in Millionenhöhe zu.

Die weltweite Resonanz auf "Babylon Berlin" habe alle Erwartungen übertroffen, erklärte Mitproduzentin Christine Strobl von der ARD-Filmtochter Degeto. Die Produktion wurde in mehr als 90 Länder verkauft und mit mehreren Preisen bedacht, unter anderem dem Deutschen Fernsehpreis, dem Grimme-Preis und zuletzt mit dem Magnolia Award des Shanghai TV Festivals.

Anmerkung: In einer ersten Version des Artikels hatten wir geschrieben, der Titel des ersten Gereon-Rath-Buchs von Volker Kutscher laute "Der nasse Tod". Der korrekte Titel lautet "Der nasse Fisch". Wir haben dies im Text korrigiert.