DSDS für Kids Obacht, Onkel Dieter will Eure Kleinen!

Die Quoten von "Deutschland sucht den Superstar" schwächeln, Ober-Juror Dieter Bohlen fischt deshalb in neuen Gewässern: Für RTL plant er die Sendung "DSDS Kids", bei dem sich Vier- bis 14-Jährige bewerben können.
Dieter Bohlen bei DSDS: Vom Quotenkönig zum Krisenverwalter

Dieter Bohlen bei DSDS: Vom Quotenkönig zum Krisenverwalter

Foto: RTL

Köln - Jetzt können auch die Jüngsten angebliche "Superstars" werden. Der Privatsender RTL will für die Sendung "DSDS Kids" junge Gesangstalente zwischen vier und 14 Jahren auf die Bühne holen. Für die Hauptsendung, die zur Primetime auf RTL läuft, müssen die Bewerber mindestens 16 Jahre alt sein.

Bei der Kinder-Version von "Deutschland sucht den Superstar" geht es für die Teilnehmer um ein Ausbildungs-Stipendium und ein Preisgeld, wie RTL am Dienstag mitteilte. Die Bewerbungsfrist endet am 31. März.

Und warum das Ganze? "Tausend Mal bin ich in den letzten Jahren von jungen Menschen und Kids gefragt worden: Warum gibt es kein DSDS für uns? Dass wir jetzt 'DSDS Kids' machen, ist der Hammer", sagt Chef-Juror Dieter Bohlen laut Mitteilung. Details zu Sendetermin, Jury-Besetzung und Staffel-Länge würden demnächst bekanntgegeben.

Ist Dieter Bohlen, der bislang nicht gerade für seinen höflichen Moderationsstil bekannt ist, jetzt plötzlich kinderlieb geworden - oder will er einfach nur Publikumsnachwuchs für seine kriselnde Sendung heranziehen? Das Hauptformat von DSDS befindet sich jedenfalls in der Quotenkrise. An Zeiten, wo er "Wetten, dass..?" quotentechnisch auf die Pelle rückte, kann er schon lange nicht mehr anknöpfen. Die Ausgabe am letzten Sonnabend markierte den Tiefpunkt der aktuellen Staffel und lag beim Gesamtpublikum sogar hinter dem ARD-Ladenhüter "Verstehen Sie Spaß?". Eine echte Schmach für Bohlen.

bos/dpa/dapd
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.