SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

24. Februar 2017, 18:00 Uhr

NDR-Medienmagazin

Constantin Schreiber wird "Zapp"-Moderator

Er erklärte Flüchtlingen Deutschland, erhielt den Grimme-Preis und wechselte zur "Tagesschau". Nun warten auf Constantin Schreiber weitere Aufgaben.

"Zapp" bekommt laut SPIEGEL-Informationen ein neues Gesicht: Vom 22. März an soll "Tagesschau"-Neuzugang Constantin Schreiber das NDR-Medienmagazin präsentieren, im Wechsel mit Anja Reschke, die seit 2002 zum Moderatorenteam gehört.

Künftig wird "Zapp" nicht mehr aus dem Studio gesendet, sondern aus dem Regieraum. Der Zuschauer soll sehen, wie die Sendung entsteht. Für Redaktionsleiterin Annette Leiterer "ein Zeichen von Transparenz, das uns in diesen Zeiten guttut". Schreiber passe aufgrund seiner "journalistischen Glaubwürdigkeit" zu "Zapp". (Lesen Sie hier die ganze Geschichte im neuen SPIEGEL.)

Zur Marke wurde der Journalist während der Flüchtlingskrise. In der n-tv-Sendung "Marhaba" ("Hallo"), einer Art "Sendung mit der Maus" für Flüchtlinge, brachte er diesen Deutschland nahe, vom Schwarzbrot bis zum hier üblichen Umgang mit Frauen. Dafür erhielt er voriges Jahr den Grimme-Preis - und bald schon ein Angebot von der ARD. Seit Januar ist er "Tagesschau"-Sprecher.

Zurzeit besucht er für die ARD Moscheen und schaut, was dort gepredigt wird. Die Reihe "Moschee-Report" soll ab Ende März zu sehen sein. Schreibers größtes Pfund ist seine Kenntnis der arabischen Sprache und Kultur. Als Schüler lebte er ein paar Monate lang bei einer befreundeten syrischen Familie in Damaskus.

Später arbeitete er für eine libanesische Zeitung in Beirut und für die Deutsche Welle in Dubai, zwischenzeitlich war er Medienberater im Dienst des Auswärtigen Amts. Am berühmtesten ist Schreiber in Ägypten. Für das dortige Fernsehen moderierte er bis Ende vorigen Jahres auf Arabisch ein Wissensmagazin.

akü

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung