Neuer Streamingdienst Disney+ startet 2020 in Deutschland

Lange herrschte Rätselraten, jetzt hat der Disney-Konzern die Starttermine seines Streamingangebots für weitere europäische Länder bekannt gegeben. In den USA und den Niederlanden geht es bereits in der kommenden Woche los.

Pedro Pascal spielt "The Mandalorian", die erste eigens für den neuen Streamingkanal Disney+ produzierte Serie
Francois Duhamel/ Disney+/ AP

Pedro Pascal spielt "The Mandalorian", die erste eigens für den neuen Streamingkanal Disney+ produzierte Serie


Den 31. März sollten sich Disney-, Marvel- und "Star Wars"-Fans im Kalender markieren. An diesem Termin startet Disney+, der Streaming-Kanal des Konzerns. Das gaben die Kalifornier über Twitter bekannt.

Neben Deutschland startet das Angebot dann auch in Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien. Welche Inhalte dann genau verfügbar sein werden, scheint indes noch nicht klar zu sein. Titel könnten je nach Territorium variieren, schreibt Disney in seiner Twitter-Nachricht.

In den USA feiert Disney+ am 12. November Premiere. Dort wird dann die "Star Wars"-Serie "The Mandalorian" verfügbar sein. Außerdem startet Disney+ mit weiteren eigens für den Dienst produzierten Angeboten: der Pixar-Serie "Forky Asks A Question", "High School Musical: Die Serie", der Realitiy-TV-Show "The World According To Jeff Goldblum" und einer Realfilm-Version des Zeichentrick-Klassikers "Susi und Strolchi".

Zudem wuchert Disney mit dem Pfund seines riesigen Archivs, das zum Teil zum Start verfügbar sein wird. Dazu zählen Trickfilm-Klassiker wie "101 Dalmatiner" und "Bambi" wie auch alle 30 Staffeln der "Simpsons". Später werden dann weitere eigens für Disney+ produzierte Serien und Filme dazu kommen.

In den USA soll ein Abo monatlich 6,99 Dollar kosten. Den Betrag, der in Deutschland fällig sein wird, hat Disney noch nicht genannt.

kae



insgesamt 15 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Violator 08.11.2019
1. Ihr wollt illegale Downloads?
Denn so generiert man illegale Downloads. Man hat ein Produkt, welches man verkaufen könnte und welches die Konsumenten auch liebend gerne kaufen würden. Aber man verkauft das Produkt nicht, wieso auch immer, sondern lässt die Käufer warten. Die haben natürlich keine Lust ein Vierteljahr zu warten und laden sich z.B. den Mandalorian einfach illegal runter. Dass es den dann vorerst nur auf englisch gibt, ist den Fans egal. Und das restliche Material von Disney gibt es ja auf deutsch. Also wieso wartet man bis Ende März? Die Holländer dürfen doch auch von Anfang an ran, wieso nicht auch der Rest? Es gibt keine logische Begründung.
Arno Kling 08.11.2019
2. Sorry, nein danke
Bei der anstehenden inflationären Ausbreitung von Streaming-Plattformen mache ich nicht mit. Ich habe mein Netflix Konto bereits gekündigt, denn wenn jeder Medienkonzern seine Inhalte exklusiv anbieten will, wird auch der Content von Netflix filetiert. Ich zahle doch nicht für dutzende Plattformen jeweils 6-10€ im Monat. Da nehme ich lieber wieder etwas mehr Aufwand auf mich, wie als Student....
pirx64 08.11.2019
3.
Und noch ein Dienst mehr. Das summiert sich, wenn man sich nicht entscheiden kann oder will.
alt-nassauer 08.11.2019
4. Von mir aus...
Mein TV Programm besteht aus ca. 20 frei zu Empfangenden TV-Sender nur in HD ohne Zusatzkosten. Alle Privaten-Sender sind schon aus dem Receiver gelöscht und was soll ich da noch mit Streaming Dienste. Gut bin Kunde eines Versandhändlers, das bezahle ich und habe Zugang zu einem Dienst. Den ich auch nur sporadisch nutze. Ansonsten gehen mir so alle anderen TV und Video Streaming Dienste gegen Cash am Ärmel vorbei. Es wird sich ja zeigen ob das Geschäftsmodell in Deutschland etabliert...
Helge73 08.11.2019
5. Niemand muss alle Anbieter buchen!
Ich selbst nutze nur Netflix und Sky. Das reicht. Dazu kaufe ich mir interessant Serien und Filme bei Apples iTunes. Mir reicht das vollkommen aus. Ich muss nicht alle Anbieter haben. Man sucht sich einfach diejenigen raus die zu seinem eigenen Vorlieben gut passen. Disney gehört bei mir nicht dazu.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.