Fotostrecke

Serien-Hype: "Game of Thrones" startet in die fünfte Staffel

Foto: ddp images/ HBO

Fünfte Staffel von "Game of Thrones" Der Thron-Wirbel

Der Start der fünften Staffel von "Game of Thrones" elektrisiert Millionen Fans. Für diejenigen, die von der Erfolgsserie nicht genug bekommen können, gibt es demnächst in Berlin eine Ausstellung mit Originalrequisiten und virtueller Eismauer.

Wär' bestimmt gar nicht übel, mal den Eisernen Thron zu besteigen. Oder, besser noch, mit dem Seilrollenaufzug von Castle Black die große Eismauer im Norden von Westeros zu erklimmen. Klingt irre? Ist es vielleicht auch - aber trotzdem möglich: Eine interaktive Ausstellung lässt "Game of Thrones"-Fans durch den Kosmos der HBO-Serie wandeln.

Ein wenig Geduld ist allerdings noch gefragt: Die fünfte Staffel der Verfilmung der Romanserie von US-Autor George R. R. Martin läuft zwar an diesem Sonntag an, doch "Game of Thrones - The Exhibition"  macht erst Mitte Mai in Deutschland Station. Für gerade mal vier Tage, und nur in Berlin. Wer dann keine Zeit hat oder es nicht erwarten kann, muss reisen: Vom 29. April bis 3. Mai ist die Schau in Madrid zu sehen, nach Berlin kommt sie nach Amsterdam und Paris. Zuvor hatte sie bereits in London, Stockholm und Tel Aviv gastiert.

Was die Bezahlsender HBO und Sky, Serienproduzenten und Ausstellungskuratoren zugleich, ihren Besuchern versprechen? Unter anderem sollen Installationen zu sehen sein, die Serienfans an die wichtigsten Schauplätze der vierten "GoT"-Staffel führen. Außerdem im Programm: Dutzende Waffen, Rüstungen, Schmuck und Kostüme aus der Serie.

Interaktiv wird die Ausstellung mittels eines lebensgroßen Modells eines Drachen. Zudem können Besucher den Eisernen Thron besteigen, ebenso wie die große Mauer im Norden von Westeros - letztere allerdings nur virtuell, dank einer Technik mit dem griffigen Namen "4D Oculus Rift Virtual Reality Experience".

Die Ausstellung ist die logische Konsequenz eines Hypes, der "Game of Thrones" seit 2011 zum globalen Phänomen gemacht hat. Das HBO-Erfolgsprojekt ist nach vier Jahren so berühmt, dass die Premiere der fünften Staffel im März als grandioses Spektakel inszeniert werden konnte.

Wem das Besteigen virtueller Mauern zu albern, ein Einblick in die erste Folge der fünften Staffel aber durchaus genehm ist, dem sei verraten: Die Fortsetzung des Abenteuers fällt trotz großartiger Kulissen und liebevoller Details zunächst wenig spektakulär aus. Dann aber stirbt jemand, den man als Kenner der Vorlage an dieser Stelle noch am Leben wähnte.


Serie: "Game of Thrones" , 5. Staffel, ab dem 12. April auf Sky Go (auf Deutsch ab dem 27. April)

Ausstellung: "Game of Thrones - The Exhibition" , 13.-17. Mai in Berlin

mxw
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.