Neuer GEZ-Name Zwang heißt jetzt Service

Tolle Idee! Aus der alten Rundfunkgebühr pro Gerät wird 2013 eine Zwangsabgabe pro Haushalt. Grund genug für die Verantwortlichen, auch die bislang zuständige GEZ umzubenennen - sie soll "ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice" heißen. Geht das nicht einfacher? Doch.
Gebühreneinzugszentrale GEZ in Köln: Ungute Erinnerungen

Gebühreneinzugszentrale GEZ in Köln: Ungute Erinnerungen

Foto: Rolf Vennenbernd/ dpa

Hamburg/Köln - Umbenennungen haben eine gewisse Tradition, wenn es darum geht, ein eher mittelmäßiges Image aufzupolieren. KarstadtQuelle hieß plötzlich Arcandor, die Hamburg-Mannheimer heißt nun Ergo und die Citibank nennt sich Targobank. Da war es nur naheliegend, dass mit der Umstellung des Finanzmodells für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk auch die GEZ umgewandelt wird und einen neuen Namen bekommt. Es soll schließlich Deutsche geben, die mit der bisherigen Abkürzung für Gebühreneinzugszentrale ungute Erinnerungen verknüpfen.

Damit ist nun Schluss. Wie der federführende Westdeutsche Rundfunk (WDR) am Donnerstag in Köln der Nachrichtenagentur dapd bestätigte, wird die bei ihm angesiedelte GEZ in Zukunft "ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice" heißen. Ein, wenn die Anmerkung erlaubt ist, etwas sperriger Name, der sich kaum aussprechen und schon gar nicht knapp abkürzen lässt: ARDZDFDRB.

Ginge auch etwas flotter. Nur, weil der Beitragsservice auch das ZDF vertritt, muss er bei der eigenen Benennung ja nicht gleich in den achtziger Jahren stehen bleiben. Wie wäre es mit einer Anleihe bei der Popkultur? Zum Beispiel: The Anstalt formerly known as GEZ - kurz TAFKAG.

Auch nicht allzu frisch, finden Sie? Bleibt nur noch das bloße "Beitragsservice". Ein Name, der geschickt die Tatsache bemänteln würde, dass es sich beim künftigen Beitrag keinesfalls um eine freiwillig erbrachte Leistung für eine exklusive Clubmitgliedschaft oder ähnliches handelt, sondern um eine Zwangsabgabe. "Beitragsservice", das liegt auf einer Linie mit verschleiernden Wortschöpfungen wie Gewinnwarnung, Unterbindungsgewahrsam oder Fähigkeitslücke.

Eine Anschlussverwendung für die alte GEZ, von der die Schleckerfrauen nur träumen können.

sha/dapd
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.