Fernsehpreis Goldene Kamera wird eingestellt 

Seit 1966 gehört die Goldene Kamera zum festen Inventar der Fernsehpreisverleihungen. Im kommenden Jahr soll sie zum letzten Mal über die Bühne gehen.

Die Goldene Kamera soll am 21.März nächsten Jahres zum letzten Mal verliehen werden
Christoph Söder/DPA

Die Goldene Kamera soll am 21.März nächsten Jahres zum letzten Mal verliehen werden


Aus für die Goldene Kamera. Im kommenden Jahr soll die jährliche Preisgala des ZDF zum letzten Mal gefeiert werden. Die dann 55. Verleihung wird voraussichtlich am 21. März ausgestrahlt. Thomas Gottschalk soll auch dann die Show moderieren.

Die Sehgewohnheiten der Zuschauer hätten sich über die Jahrzehnte geändert, sagte Jochen Beckmann, Geschäftsführer der Funke-Zeitschriften ("Hörzu"), zum Aus der TV-Gala. "Es ist an der Zeit, neue Optionen für die Marke Goldene Kamera auszuloten, an die wir weiter fest glauben. Mit dem YouTube Goldene Kamera Digital Award haben wir bereits ein Format, das auf die fortschreitende Digitalisierung in der Mediennutzung ausgerichtet ist", so Beckmann.

Die Goldene Kamera wird seit 1994 im ZDF als TV-Gala ausgestrahlt. Es gibt den Fernseh- und Filmpreis seit 1966. Gegründet wurde er von der Fernsehzeitschrift "Hörzu", die bis 2014 zum Springer-Verlag gehörte und heute zur Funke-Mediengruppe zählt.

Zuletzt geriet die Show immer wieder in die Kritik. Im Jahr 2017 etwa gelang es den Moderatoren Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf, einen Doppelgänger des amerikanischen Schauspielers Ryan Gosling auf die Gala zu schleusen, um den Preis für den besten internationalen Film "La La Land" entgegenzunehmen.

flg/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.