SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

01. Februar 2014, 23:39 Uhr

Goldene Kamera

Ü-40-Gala in Berlin

Goldregen für Bewährtes: Bruno Ganz und Diane Keaton wurden für ihr Lebenswerk geehrt, Nadja Uhl und Thomas Thieme als beste deutsche Schauspieler ausgezeichnet. Der Nachwuchs hatte es bei der 49. "Goldenen Kamera" schwer - wurde aber mit einem eigenen Preis bedacht.

Berlin - Wenige Tage vor Beginn der Berlinale hat die Fernsehzeitschrift "Hörzu" am Samstagabend zur 49. Mal Goldene Kameras verliehen. Als beste deutsche Schauspieler wurden Nadja Uhl und Thomas Thieme geehrt. Uhl erhielt den Preis für ihre Rolle in dem Thriller "Operation Zucker". In dem Film spielt die 41-Jährige eine Kommissarin, die einen Pädophilenring sprengt. Der 65-Jährige Thieme hatte mit seiner Rolle in "Das Adlon" überzeugt.

In der Kategorie "Bester Fernsehfilm" setzte sich die ZDF-Produktion "Unsere Mutter, unsere Väter" gegen den bayerische ZDF-Heimatkrimi "Hattinger und die kalte Hand" und das ARD-Drama "Operation Zucker" durch. Das umstrittene Weltkriegsepos schaffte es laut Jury wie kein anderer TV-Film, "den nachfolgenden Generationen zu vermitteln, was der Zweite Weltkrieg den Menschen antat".

Matthew McConaughey, 44, der kürzlich für seine Rolle als aidskranker Cowboy in "Dallas Buyers Club" einen Golden Globe holte, wurde als bester internationaler Schauspieler ausgezeichnet. Heike Makatsch hielt die Laudatio auf ihre Kollegin Gwyneth Paltrow, 41. Hollywood-Star Diane Keaton, 68, "Der Stadtneurotiker") bekam ebenso wie Bruno Ganz einen Preis für ihre Lebenswerk.

Auszeichnungen für ihre musikalische Leistung erhielten bei der von Hape Kerkeling und Michelle Hunziker moderierten Gala der 28-Jährige Singer-Songwriter Tim Bendzko ("Nur noch kurz die Welt retten") sowie die US-amerikanische Band Kool & the Gang.

Beim Nachwuchspreis wurde Emilia Schüle ("Freche Mädchen", "Tatort") überrascht. "Krass!", sagte die 21-Jährige. "Ich war im Kopf schon bei der Party."

1200 Gäste waren zu der Show geladen. Die Goldene Kamera soll es auch dann noch geben, wenn die "Hörzu" von Axel Springer zur Funke Mediengruppe wechselt. Die Genehmigung des Kartellamts für den Verkauf mehrerer Zeitungen und Zeitschriften steht zwar noch aus. Aber dass die Funke-Gruppe mit dem Traditionspreis weitermachen will, steht fest.

Die Preisträger im Überblick:

Bester deutscher Fernsehfilm: "Unsere Mutter, unsere Väter" (ZDF)

Beste deutsche Schauspielerin: Nadja Uhl

Bester deutscher Schauspieler: Thomas Thieme

Bester Schauspieler international: Matthew McConaughey

Beste Schauspielerin international: Gwyneth Paltrow

Beste Unterhaltung: Guido Maria Kretschmer ("Shopping Queen", VOX)

Bester Fernsehkoch ("Hörzu"-Leserwahl): Horst Lichter

Beste Musik national: Tim Bendzko

Lebenswerk international: Diane Keaton

Lebenswerk national: Bruno Ganz

Lebenswerk Musik: Kool & the Gang

Preis für Nachwuchsschauspieler: Emilia Schüle

sun/dpa

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung