Wichtigste TV-Ehrung Joko und Klaas bekommen den Grimme-Preis

Überraschung! Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf werden für "Circus Halligalli" mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet. Auch die Bestseller-Verfilmung "Grenzgang" wird geehrt. Das kontroverse Weltkriegsdrama "Unsere Mütter, unsere Väter" geht hingegen leer aus.

ProSieben

Hamburg/Marl - Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf können Lustigeres als blanke Hintern und aufgewärmte Fremdideen. Das sieht jedenfalls die Jury des renommierten Grimme-Preises so: Das Spaßduo von ProSieben wird mit dem TV-Preis ausgezeichnet. Auch "Neo Magazin"-Moderator Jan Böhmermann wird für seinen ZDFNeo-Einsatz geehrt, ebenso wie Martin Sonneborn im Bereich "Information" für "Sonneborn rettet die Welt". Überreicht werden die Grimme-Preise am 4. April in Marl in Anwesenheit von Bundespräsident Joachim Gauck.

Im Wettbewerb für "Fiktion" wird das brisante Kunduz-Drama "Eine mörderische Entscheidung" (NDR/Arte) geehrt. Der unter anderem auf SPIEGEL-Recherchen basierende Film rekonstruiert die Bombardierung zweier Tanklaster in Kunduz, bei der weit über 100 Menschen starben. Insgesamt waren in der Sektion 17 Sendungen nominiert.

Ebenfalls ausgezeichnet wird die Bestseller-Verfilmung "Grenzgang" der ARD. In der Liebesgeschichte spielen Claudia Michelsen und Lars Eidinger zwei Mittvierziger in der Provinz, die Liebe und Lust fast abgeschrieben haben. Desweiteren erhält Sabine Derflingers außergewöhnliche "Tatort"-Episode "Angezählt" über Elendsprostitution in Wien einen Preis.

Ehrung für "Zeit der Helden"

Nicht gewürdigt wurde das dreiteilige, von Nico Hofmann produzierte Weltkriegsdrama "Unsere Mütter, unsere Väter", das nach der Ausstrahlung im ZDF sowohl im In- als auch im Ausland für Diskussionen gesorgt hatte. Dafür wurde die gewagte experimentelle Serie "Zeit der Helden" über Sex, Sehnsüchte und Alltag in Vorstadtdeutschland von der Jury aus der "Spezialpreis"-Nebensektion für den Hauptpreis nachnominiert - und auch ausgezeichnet.

Ebenfalls bedacht wurde die mutige BR-Dokumentation "Restrisiko", die von Sexualstraftätern im Maßregelvollzug berichtet. Sowohl Produzentin Dagmar Biller als auch Autorin Katrin Bühlig erhalten eine Trophäe. Bühlig hatte gerade erst dieses Wochenende mit ihrem Leipziger BDSM-"Tatort" für eine Kontroverse unter den Zuschauern gesorgt.

Insgesamt standen in diesem Jahr 62 Fernsehproduktionen und Fernsehschaffende auf der Nominierten-Liste des Grimme-Preises, darunter 53 Formate der öffentlich-rechtlichen Sender und neun der Privatsender.

Unter den Anwärtern auf einen Spezialpreis war erneut Stefan Raab für eine Einzelleistung, dieses Mal für sein Multitalent beim Kanzlerduell. Einen Sonderpreis erhält die "Tatort"-Reihe. Nach 40 Jahren besitze die Krimireihe "Kultkraft", erklärte der Träger, der deutsche Volkshochschul-Verband, vorab in Düsseldorf.

Mit dem Grimme-Preis werden laut Eigendefinition des Instituts "Fernsehsendungen und -leistungen ausgezeichnet, die für die Programmpraxis vorbildlich und modellhaft sind". Der Preis ist die prestigeträchstige Fernsehauszeichnung Deutschlands.

vks

insgesamt 87 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
johndo89 19.03.2014
1. Circus Halligalli
oh Gott......lass Hirn regnen
theodorzaloschnik 19.03.2014
2. Unverständnis
Das macht lediglich deutlich wie unbedeutend, stupide und niveaulos dieser Grimme-Preis (geworden) ist. Während die Autos vor der Tür, der Fernseher im heimischen Wohnzimmer etc. immer größer, besser und schneller werden, scheint im Gegenzug der Geist und Verstand der Menschheit jämmerlich und schleichend zu verkümmern.
grenoble 19.03.2014
3. Dekadenz...
Zitat von sysopProSiebenJoko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf werden für ihren "Circus Halligalli" mit dem renommierten Grimme-Preis ausgezeichnet. Auch die Bestseller-Verfilmung "Grenzgang" wird geehrt. Das umstrittene Weltkriegsdrama "Unsere Mütter, unsere Väter" ging hingegen leer aus. http://www.spiegel.de/kultur/tv/grimme-preis-gewinner-2014-a-959454.html
...wohin man schaut. die im Jury sitzenden TV-Kritiker und Publizisten, Medienwissenschaftler und Weiterbildungsfachleute sind in ihrem Bemühen um Modernität, Aktualität, Sinngehalt hoffnungslos Einfältig und Inkompetent. Die Kommissionen 2014 zeichnen sich also durch vollständigen Mangel an Durchblick aus. Sie zeigen einen intellektuellen Horizont mit dem Radius 0. Genau das, was dieses Land zwischenzeitlich ausmacht.
olicrom 19.03.2014
4. Danke, Grimme....
.... dass dieses unsägliche revisionistische Machwerk über unsere Mütter und Väter nicht auch noch von jenen gewürdigt wird, die etwas von Geschichte verstehen sollten. Ihr habt den Super-Gau vermieden. Danke.
pandrodor 19.03.2014
5. optional
Beim Dschungelcamp wurden immer auf die "intelligenten Texte" der Moderatoren verwiesen als die Entscheidung des Grimme-Institutes sich für eine Nominierung dieses Formates entschied. Wie wollen sie sich jetzt rausreden, wenn sie ernsthaft Jokk und Klaas auszeichnen deren sendung nur aus Erbrechen und sich selbst in die Hose pinkeln besteht? Die Begrüdung lautet "Sie sind die letzten Anarchisten und das alleine ist schon preiswürdig" Evtl habe ich selbst eine falsche Definition von Anarchismus ich denke aber, dass Werbung für ein großes Finanzinstitut, Mitgliedschaft bei der SPD (Heufer-Umlauf) und gleichzeitiges einladen des Kanzlerkandidaten eher staatstragend als anarchistisch sind. Dazu sind Großteil der Sendung geklaut. Jackass, Jimmy Kimmel, Andy Kaufman. Nachdem das Grimme-Institut auch Stromberg ausgezeichnet hatte, obwohl es eine unautoritiserte Kopie war (und damit ein fatales Signal gesendet haben, dass es ok ist, wenn Autoren nicht für ihre Ideen bezahlt werden) ist das mit dem Format und Ideenklau wohl generell auszeichnungswürdig. Böhmermann langweiligt mittlerweile selbst seine Fans. Mit Anspruch oder Haltung hat die Sendung nichts zu tun. Damit wird dann auch der Grimme-Preis den WEg des dt. Fernsehpreises gehen. Solange nach dem Prinzip "Wer hat noch nicht?" ausgezeichnet wird, wird sich hier auch kein Preis etablieren können. Alleine, dass SpOn "renommiert" erwähnen muss spricht doch Bände. Solche Entscheidungen sind auch Schuld am Zustand unserer Fernsehens. Preise sollten eigentlich ein Korrektiv zur Quote sein und Qualität würdigen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.