Preisgekrönte TV-Serie Nach Staffel 8 ist Schluss mit "Homeland"

Nun ist es offiziell: Die achte "Homeland"-Staffel wird ab Juni 2019 ausgestrahlt - und die letzte der erfolgreichen TV-Serie sein.
Claire Danes

Claire Danes

Foto: Richard Shotwell/ AP

Die amerikanische TV-Serie "Homeland" wird mit der kommenden achten Staffel ein Ende finden. Das bestätigte nun der Chef des Kabel-TV-Netzwerks Showtime, David Nevins, bei einem Treffen mit TV-Kritikern. Er kündigte an, Produzent und Drehbuchautor Alex Gansa werde "Homeland" zu dem "angemessenen Abschluss" bringen.

Gansa selbst erklärte, er sei zwar traurig, dass die Serie ihrem Ende zusteuere. Es sei aber an der Zeit. Die achte und finale Staffel soll in den USA ab Juni 2019 ausgestrahlt werden.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Hauptdarstellerin Claire Danes hatte bereits im April in einem Radiointerview angedeutet, nach Staffel acht werde Schluss sein mit "Homeland". Die offizielle Bestätigung von Showtime kam allerdings erst jetzt.

Danes spielt seit 2011 die Rolle der bipolaren CIA-Mitarbeiterin Carrie Mathison. Die Serie war von Gansa und Howard Gordon entwickelt worden und basiert auf der israelischen Serie "Prisoners of War" von Gideon Raff. Im Laufe der Jahre wurden "Homeland" und die Darsteller mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter mit Golden Globes und Emmys. Die fünfte Staffel spielte in Berlin. Die siebte Staffel - angesiedelt in Washington D.C. - war in den USA im April dieses Jahres zu Ende gegangen.

aar/AP
Mehr lesen über Verwandte Artikel