Humor im Münster-"Tatort" Noch ein Gag - und ich drück ab!

Liebesschwüre bei der Leichenöffnung, der Bulle ermittelt in Boxershorts: Der "Tatort" aus Münster ist nicht weit von der "Nackten Kanone" entfernt - im Guten wie im Schlechten. Gags gibt es zuhauf. Aber wie wäre es mal wieder mit einer starken Geschichte?

WDR

Von


Liebe geht durch den Magen. Auch bei Professor Boerne (Jan Josef Liefers), der aus dem an der Bauchdecke geöffneten Körper auf seinem Seziertisch ein langes Etwas herausholt, das ein Darm sein könnte. Derweil erzählt er dem Kollegen zärtlich von der Frau, die er da gerade ausweidet: von gemeinsamen Stunden am Strand, von Neckereien am Arbeitsplatz.

Die Dame, die sich Boerne mit Gummihandschuhen vorgeknöpft hat, war einst eine Kollegin, eine Polizistin, die wegen Trunksucht den Dienst quittieren musste. Kommissar Thiel (Axel Prahl) geht während Boernes romantischem Nekrolog zum Erbrechen vor die Tür.

Im aktuellen Münsteraner "Tatort" ist also alles wie immer: In dem als böse Kleinstadtkomödie angelegten Krimi ist nichts, was bei Boerne auf dem Seziertisch landet, wirklich fremd. Honoratioren, Jugendlieben, entfernte Verwandte: Der Gerichtsmediziner, Spross aus altem ostwestfälischen Adel, erkennt sie alle - wenn auch oft nur an Details, die dem Nichtmediziner verborgen bleiben müssen.

Darth Vader und die Angst vor dem Nikotin

Die geschmacklosen Gags aus dem Spannungsfeld zwischen Splatterhorror und Provinzposse hält das Team vom WDR gekonnt auf hohem Niveau, noch der ekligsten Schnipplerszene ist eine gewisse Eleganz nicht abzusprechen. Der Plot aber hält mit dieser Eleganz immer weniger Schritt, die Handlung zerfiel über die 21 Folgen seit 2002 mehr und mehr in eine schwarzhumorige Nummernrevue. Das Publikum scheint es nicht zu stören, immer neue Quoten-Bestmarken erreicht das Münsteraner "Tatort"-Team. Wer wollte da etwas am Konzept ändern?

Aber könnte es nicht doch sein, dass die Zuschauer irgendwann erschöpft sind von dieser Possenparade, die stetig weniger Drive entwickelt? Klar, Boerne und Thiel sind auch in "Hinkebein" (Buch: Stefan Cantz und Jan Hinter, Regie: Manfred Stelzer) amüsant anzusehen: Der Münsteraner Mediziner-Snob feiert hier im Samurai-Outfit ganz alleine für sich selbst "japanischen Abend" samt gemieteter Ethno-Musikerin, der aus Hamburg zugezogene Assi geht nachts in Unterhose und St.-Pauli-Schlaf-Shirt auf Verbrecherjagd: "Die nackte Kanone" des öffentlich-rechtlichen Fernsehens.

Aber die Handlung, oje. Die ermordete Polizistin (gespielt von der tollen Tanja Schleiff, die hier arg schnell aus der Handlung entfernt wurde) hat einst einen Zuhälter mit Spitznamen "Hinkebein" (Wolfram Koch) ins Gefängnis gebracht. Der hat das letzte Jahrzehnt zwar in einem buddhistischen Kloster in Vietnam verbracht, ist jetzt aber nach Münster zurückgekommen, weil er auf Rache sinnt. Auch Boerne, der damals an der Verurteilung von "Hinkebein" beteiligt war, gerät ins Visier des nicht sonderlich buddhistisch auftretenden Wut-Luden. So entspannt sich ein Plot, der nicht unbedingt von zwingender Logik ist.

Wer mag, könnte zwischen den Gags eine rauchen gehen, man verpasste nichts. Doch der Tabakgenuss wird einem hier verleidet. Die kettenrauchende Staatsanwältin Klemm (Mechthild Großmann) - genau, die mit der düsteren Darth-Vader-Stimme! - schaut müde auf den Warnhinweis einer vietnamesischen Zigarettenpackung, die vom Rächer ins Münsterland eingeführt wurde. "Also nicht einmal am Mekong-Delta kann man noch rauchen, ohne dass einen das schlechte Gewissen quält", scheppert's traurig aus ihr heraus.


"Tatort: Hinkebein", Sonntag 20.15 Uhr, ARD



insgesamt 72 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
wehwehwehdievernunft 09.03.2012
1. kein Comedy bitte
ich schätze den Jan Josef sehr und er hat wirklich tolle Rollen gespielt. In dem Tatort finde ich ihn aber einfach nur doof. Die Beliebtheit dieses Tatort Paares hängt vielleicht mit der deutschen "RTL2-Mentalität" zusammen.
merkela.angel 09.03.2012
2. RTL2-Mentalität?
Zitat von wehwehwehdievernunftich schätze den Jan Josef sehr und er hat wirklich tolle Rollen gespielt. In dem Tatort finde ich ihn aber einfach nur doof. Die Beliebtheit dieses Tatort Paares hängt vielleicht mit der deutschen "RTL2-Mentalität" zusammen.
Wenn ich sowas hier lese, wird mir ganz bange in diesem Land. Vielleicht ist Ihr Humor aber auch der eines Florian Silbereisen, gelle.
Arno Nühm 09.03.2012
3. Tatort
Zitat von sysopWDRLiebesschwüre bei der Leichen-Öffnung, der Bulle ermittelt in Boxershorts: Der "Tatort" aus Münster ist nicht weit von der "Nackten Kanone" entfernt - im Guten wie im Schlechten. Gags gibt es zuhauf. Aber wie wäre es mal wieder mit einer starken Geschichte? http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,820090,00.html
Der Münster-Tatort ist der einzige den ich gucke. Außer Gags mag er zwar nicht viel zu bieten haben aber die sind wenigstens gut. Die restlichen Tatorte die ich bisher gesehen habe (die wenigsten bis zum Ende) waren einfach nur mies.
maxg68 09.03.2012
4. Ganz ehrlich: ich mag die Münsteraner nicht!
Zitat von sysopWDRLiebesschwüre bei der Leichen-Öffnung, der Bulle ermittelt in Boxershorts: Der "Tatort" aus Münster ist nicht weit von der "Nackten Kanone" entfernt - im Guten wie im Schlechten. Gags gibt es zuhauf. Aber wie wäre es mal wieder mit einer starken Geschichte? http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,820090,00.html
Und dazu stehe ich: beide Protagonisten sind in ihren (zugegebenermaßen recht gut gespielten) Rollen dermaßen unglaubwürdig, dass es einem die Schuhe auszieht. Der ständig schlecht gelaunte Thiel gegen den völlig unrealistisch zynischen und aufgesetzt arroganten Boerne. Genau wie bei Stromberg, brauche ich mir keine ungangenehmen Zeitgenossen anzusehen um mich durch deren Schadenfreude unterhalten zu lassen. Aber so ist offenbar die Masse: die Einschaltquoten sprechen eindeutig eine andere Sprache. Vielleicht bin ich auch eher ein Fan actionreicher, vor allem aber mit Sicherheit realitätsnäherer Tatorte. Und davon ist das Münsteraner Pärchen mit ihren Fällen nun wirlklich meilenweit entfernt. Dahingehend erinnern sie eher an Wilsberg (den ich seltsamerweise eher mag, da sympathischer als Boerne) oder sogar Miss Marple. Nee danke! Dafür bitte mehr München, Köln, Stuttgart, Frankfurt und bitte Herrn Batu aus Hamburg! Warum bitte hat man letzteren abgesetzt??? Gruß Daniel
maxg68 09.03.2012
5.
Zitat von wehwehwehdievernunftich schätze den Jan Josef sehr und er hat wirklich tolle Rollen gespielt. In dem Tatort finde ich ihn aber einfach nur doof. Die Beliebtheit dieses Tatort Paares hängt vielleicht mit der deutschen "RTL2-Mentalität" zusammen.
100% Zustimmung!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.