Gerichtsbeschluss gegen Böhmermann "Schweinefurz" und "Ziegen ficken" gingen zu weit

Das Hamburger Landgericht hat die schriftliche Begründung veröffentlicht, mit der es eine einstweilige Verfügung gegen Teile von Jan Böhmermanns Schmähgedicht erlassen hat. Daraus geht hervor: Kritik an Erdogans Politik ist erlaubt, sexueller Bezug nicht.
Böhmermann-Screenshot aus "Neo Magazin Royale" vom 31.3.

Böhmermann-Screenshot aus "Neo Magazin Royale" vom 31.3.

ZDFneo
Icon: Spiegel
SPIEGEL ONLINE
feb