ZDF-Moderator Jochen Breyer übernimmt das "Aktuelle Sportstudio"

Verjüngungskur für das ZDF-"Sportstudio": Der 30-jährige Jochen Breyer tritt im November die Nachfolge von Michael Steinbrecher als an. Als Moderator möchte er das "journalistische Profil der Sendung stärken".
Setzte sich dank Champions-League-Moderation durch: Jochen Breyer

Setzte sich dank Champions-League-Moderation durch: Jochen Breyer

Foto: DPA/ ZDF

Hamburg/Mainz - "Schlagfertigkeit, Witz und eine hohe Kompetenz in Sachen Fußball": Das alles schreibt ZDF-Chefredakteur Peter Frey dem Nachwuchs aus eigenem Hause zu, namentlich dem 30 Jahre alten Jochen Breyer. Der Sportjournalist soll die Nachfolge von Michael Steinbrecher antreten und künftig durch das "Aktuelle Sportstudio" führen. Seine erste Sendung moderiert Breyer am 16. November.

Breyer hatte zuvor schon Champions-League-Übertragungen des ZDF moderiert, trat im "Morgenmagazin" auf und war als Reporter und Interviewer für das "Aktuelle Sportstudio", seinen künftigen Arbeitsplatz, unterwegs. Das ZDF erhofft sich von der neuen Personalie wohl vor allem, dass sie zur Verjüngung des Mainzer Senders beiträgt. Breyer habe sich gegen andere Interessenten für die Stelle durchsetzen können, vor allem seine Champions-League-Moderation habe ihm dabei geholfen.

Michael Steinbrecher, der seit 1992 zum Kreis der Moderatoren gehörte, wird das "Aktuelle Sportstudio" am kommenden Samstag zum letzten Mal moderieren. Im Juni hatte er nach 21 Jahren seinen Rückzug aus der Sendung angekündigt - er will sich künftig auf seine Lehrtätigkeit im Bereich Fernseh- und Videojournalismus an der Universität Dortmund konzentrieren.

vks/dpa/AFP