TV-Unterhaltung Fake-Vorwürfe gegen Joko & Klaas

Die TV-Streiche der ProSieben-Stars Joko & Klaas begeistern, weil sie authentisch wirken. NDR-Recherchen haben jetzt ergeben, dass in den Einspielfilmen statt echter Passanten auch Schauspieler eingesetzt werden.
TV-Unterhalter Joko Winterscheidt (l.) und Klaas Heufer Umlauf

TV-Unterhalter Joko Winterscheidt (l.) und Klaas Heufer Umlauf

Foto:

Andreas Rentz/ Getty Images

Nach Recherchen des investigativen YouTube-Formats "STRG_F" , das die Redaktion des NDR-Magazins "Panorama" für die öffentlich-rechtliche Jugendplattform funk produziert, sollen die Fernsehmoderatoren Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf in mehreren ihrer in ProSieben-Shows verwendeten Sketch-Einspieler Laiendarsteller verwendet haben. Dabei wird allerdings der Eindruck erweckt, es handele sich um spontane und nicht gescriptete Situationen mit Passanten. Betroffen seien die Sendungen "Late Night Berlin" sowie "Duell um die Welt".

Im Falle eines angeblichen Fahrraddiebstahls ("Late Night Berlin"), bei dem ein Unbekannter auf frischer Tat ertappt worden sein soll, handele es sich bei dem gezeigten Dieb laut "STRG_F" um einen Schauspieler. Die Szene soll mindestens zwei Mal gedreht worden sein. Klaas Heufer-Umlauf ordnet im Film dennoch das Geschehen mit den Worten "Ich möchte Fahrraddiebe auf frischer Tat ertappen" ein.

In der Sendung "Duell um die Welt" wird der Schauspieler Edin Hasanovic überraschend allein in einem Heißluftballon  zurückgelassen - tatsächlich aber sei die ganze Zeit ein Pilot mit an Bord gewesen, das sei auch die gesetzliche Vorgabe, bestätigte das Schweizer Bundesamt für Zivilluftfahrt gegenüber "STRG_F". Der Pilot habe dies gegenüber der Behörde auch bestätigt: "Es war Fake", sagte Urs Holderegger vom Bundesamt dem ARD-Format.

Auch bei einem angeblich authentischen und spontanen Tinder-Date in der Sendung "Late Night Berlin" sei die junge Frau eine engagierte Schauspielerin gewesen.

Die Moderatoren Winterscheidt und Heufer-Umlauf wollten sich gegenüber "STRG_F" zu den Vorwürfen nicht äußern. Auch die betroffenen Protagonisten wollten keine Stellung nehmen. Die zuständige Produktionsfirma Florida TV räumt im Falle des Fahrraddiebstahls ein, dass "der komödiantische Aspekt womöglich deutlicher gemacht hätte werden müssen".

Der Sender ProSiebenSat1 äußerte sich in einer Stellungnahme zu dem Vorwurf, Laiendarsteller in den genannten Formaten einzusetzen: "Für Einspielfilme werden neben spontanen Passanten ab und an ganz offen und öffentlich Teilnehmer gesucht, um sicherzustellen, dass ausreichend Protagonisten zur Verfügung stehen, die bereit sind, sich filmen zu lassen. Sie wissen nicht, was redaktionell für sie vorbereitet wird." Zum Heißluftballon-Stunt sagt der Sender, man arbeite bei allen Filmen mit den höchsten Sicherheitsstandards, um das Leben der Protagonisten nicht zu gefährden. Und zum Fahrraddieb-Sketch heißt es etwas lapidar, der Beitrag sei satirisch gemeint gewesen.

Erst am Dienstag hatten Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf einen Grimme-Preis für ihr Format "Joko & Klaas Live - 15 Minuten" erhalten. Die beiden TV-Moderatoren wurden zu Beginn der Zehnerjahre mit Sendungen auf MTV und ZDFneo bekannt. Inzwischen gehören sie zu den größten und populärsten Showstars von ProSieben.

xvc