"Big Little Lies" Kidman und Witherspoon planen gemeinsame TV-Serie

Reese Witherspoon und Nicole Kidman bei der Golden-Globe-Verleihung 2012
AP

Reese Witherspoon und Nicole Kidman bei der Golden-Globe-Verleihung 2012


Von der Leinwand auf den Bildschirm: Immer häufiger lassen sich Kinostars auf TV-Projekte ein. Jetzt wurde bekannt, dass Reese Witherspoon und Nicole Kidman demnächst gemeinsam in einer Fernsehserie mitwirken werden - immerhin zwei Oscar-Gewinnerinnen.

In der mehrteiligen Verfilmung des US-Bestsellers "Big Little Lies" von Liane Moriarty geht es um drei Mütter von Kindergartenkindern, die plötzlich in einen Mordfall hineingezogen werden. Wie die Branchenzeitschrift "Hollywood Reporter" meldet, soll David E. Kelley das Drehbuch verantworten und gemeinsam mit Kidman und Witherspoon als Produzent fungieren.

Kelley ist bekannt als Schöpfer zahlreicher US-Anwaltsserien wie "L.A. Law", "Boston Legal" und "Ally McBeal". Reese Witherspoon ist demnächst als Wandernde auf Selbstfindungstrip in ihrem neuen Film "Wild" zu sehen, der bei Filmkritikern bereits als Oscar-Kandidat gilt.

Noch ist nicht sicher, wo der Mehrteiler "Big Little Lies" zu sehen sein wird. Demnächst soll er ambitionierten US-Kabelsendern wie HBO und Streamingdiensten wie Netflix angeboten werden.

kuz

Mehr zum Thema


insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
mhpr262 26.11.2014
1.
Kein Wunder, dass die Stars auf's Fernsehen umschwenken, wenn man sich den Schwachsinn ansieht, der aus amerikanischer Produktion in den letzten Jahren in die Kinos gelangt ist. Da geht es nur noch um Specialeffects, bei der Story scheint die eigentliche Handlung fast völlig egal zu sein, es sollen bloß noch so viele "Zielgruppen" wie möglich angesprochen werden. Ich sage nur Star Wars IV, oder "Prometheus" von Ridley Scott.
sitiwati 27.11.2014
2.
wenn man die Gagen sieht-pro Folge bis zu 1.000.000 US$ ist das kein Wunder, schnell verdientes Geld und bei jedem Weiterverkauf, siehe two and a half man,oder king of Queens oder jeder die pig bang? usw, als Dauersendungen, das spült doch Geld aufs Konto!
niska 27.11.2014
3.
Zitat von sitiwatiwenn man die Gagen sieht-pro Folge bis zu 1.000.000 US$ ist das kein Wunder, schnell verdientes Geld und bei jedem Weiterverkauf, siehe two and a half man,oder king of Queens oder jeder die pig bang? usw, als Dauersendungen, das spült doch Geld aufs Konto!
Pig Bang hört sich nach Schweinkram an...
sitiwati 27.11.2014
4.
tu mich immer etwas schwer mit den Seriennamen, aber 1.000.000 US$ für eine Folge finde ich schon heftig, aber der Raimond in seiner Serie sollte für eine Folge 1.800.000 US$ bekommen haben, ich denke Serien werden in Zukunft das TV beherrschen!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.