Fotostrecke

Kieler "Tatort": Mord im Schnee

Foto: ARD

Sonntagskrimi Der "Tatort" im Schnellcheck

Schleswig-Holstein brennt. Oder zumindest die Menschen dort oben im hohen Norden. Grelle Bilder, kalte Landschaften - der neue "Tatort" aus Kiel ist ein echter Skandinavien-Krimi geworden. Kaum auszuhalten, so hart ist er. Zum Glück trifft Borowski auf eine heitere Dänin.

Was ist das Thema?

Ein altes Verbrechen treibt einen Keil zwischen die Bevölkerung im nördlichen Schleswig-Holstein, wo Deutsche und Dänen nebeneinander leben. Der Direktor einer dänischen Schule wurde gefesselt, angezündet - und er verbrannte dann. Kommissar Borowski (Axel Milberg) ermittelt in besonders feindseliger und finsterer Atmosphäre.

Wie blutig ist die neue Folge?

Was soll man sagen: Der Kieler "Tatort" ist nun mal das TV-Revier mit den krassesten Bildern. Mit dem Aderlass hält es sich diesmal allerdings in Grenzen, dafür wird in expliziten Bildern gezeigt, wie Menschen im Feuer umkommen.

Bester Auftritt?

Die Schwedin Lisa Werlinder (bekannt aus "Freilaufende Männer") ist hier der heitere Gegenpol zur düsteren Gesamtstimmung. Als offenherzige dänische Ermittlerin lächelt und scherzt sie sich durch so manches Schneegestöber in diesem Winter-"Tatort". Regisseur Lars Kraume (inszeniert sonst den Frankfurt-"Tatort") hatte als Vorbild angeblich Frances McDormand in der Krimi-Groteske "Fargo" im Sinn. Passt schon.

Gibt's einen gesellschaftspolitischen Auftrag?

Keinen großen. Die Geschichte mit der dänischen Minderheit ist natürlich typischer "Tatort"-Problemstoff. Wird aber sehr leichthändig in den Krimi integriert.

Wie steht's mit der Komik?

Wenig Komik. Nur wenn die skandinavische Kommissarin den grimmigen deutschen Kommissar in peinliche Situationen bringt, wird es ganz kurz mal heiter. Ansonsten: Stimmung wie in einem Ingmar-Bergman-Drama.

Und: Können wir das alles glauben?

Na ja. Der Krimi-Plot ist doppelbödig gebaut - gelegentlich hinkt aber die Logik.

Lohnt das Einschalten?

Kommt drauf an: ein Krimi mit Skandinavien-Flair. Kuscheln ist nicht. Warm anziehen!

Wenn ich mehr über diesen "Tatort" wissen will?

Dann bitte hier weiterlesen!


"Tatort: Borowski und der brennende Mann", Sonntag, 20.15 Uhr, ARD

Unsere Kollegen Arno Frank und Kristin Haug kommentieren den "Tatort" heute live für SPIEGEL ONLINE.

cbu
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.