30 Jahre "Lindenstraße" Erich Schiller stirbt live den Serientod

Seit 30 Jahren schon gibt es die "Lindenstraße", die Jubiläumsfolge wurde nun live gespielt - eine Premiere. Die größte Überraschung dabei: Der Ehemann von Mutter Beimer ist tot.
Szene aus Folge 1559 der "Lindenstraße": Erich Schiller ist tot

Szene aus Folge 1559 der "Lindenstraße": Erich Schiller ist tot

Foto: DPA/Steven Mahner/WDR

Zum ersten Mal in der 30-jährigen Seriengeschichte der "Lindenstraße" wurde eine Folge live vor Publikum gespielt: Die Dreharbeiten fanden im Studio in Köln statt, 26 Szenen wurden in etwa 29 Minuten in sechs Sets gedreht, wie es auf der Homepage der Serie  heißt.

In der Jubiläumsfolge mit dem Titel "Hinter der Tür" sorgte ein Serientod für besonderes Aufsehen: Erich Schiller, der Ehemann von Helga Beimer, ist tot. Auf den offiziellen Dokumenten wird ein Herzinfarkt als Ursache angegeben. Doch Kratzspuren an der Schlafzimmertür deuteten darauf hin, dass Schiller dort eingeschlossen wurde und vergeblich versuchte, sich zu befreien. Es ist der 47. Todesfall in der Geschichte der ARD-Serie.

Gespielt wurde Schiller von Bill Mockridge, 68. "Ich weiß das seit einem Dreivierteljahr", sagte er über den Tod seiner Figur. Er sei sehr traurig gewesen, als Serienerfinder Hans W. Geißendörfer ihm davon erzählt habe. "Aber ich bin seit vielen, vielen Jahren Schauspieler und weiß, dass nichts für ewig ist. Wenn eine Tür zugeht, geht die andere auf. Trotzdem war die Serie meine zweite Familie, und die werde ich sehr vermissen."

Die Dreharbeiten fand Mockridge eigenen Angaben zufolge extrem anstrengend. "Nicht mit den Augenlidern zu zucken und irgendwie zu atmen, das war für mich wirklich eine große Herausforderung. Ich glaube, ein bisschen Zucken und ein bisschen Atmen hat man gemerkt", sagte er über die Szenen, in denen er tot auf dem Boden und später auf einem Bett liegt. "Ich habe enormen Respekt für alle Kollegen gewonnen, die 'Tatort'-Leichen spielen."

Die erste Folge der "Lindenstraße" wurde am 8. Dezember 1985 ausgestrahlt. Nach WDR-Angaben schalten derzeit im Schnitt 2,5 Millionen TV-Zuschauer sonntags die Serie ein, hinzu kommen Abrufe über Mediatheken, Internet-Livestream und App.

Die Crew der "Lindenstraße" nach der Live-Ausstrahlung der 1559. Folge

Die Crew der "Lindenstraße" nach der Live-Ausstrahlung der 1559. Folge

Foto: Horst Ossinger/ dpa
aar/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.