Reaktionen zum Tod von Luke Perry "Gott, bitte, gib ihm einen Platz in deiner Nähe, er hat es verdient"

Schauspieler Luke Perry ist tot. Seine früheren "Beverly Hills, 90210"-Kollegen trauern um "eine einfühlsame Seele". Stephen King ist fassungslos. Leonardo DiCaprio erinnert an einen "warmherzigen und unfassbar talentierten Künstler".
Luke Perry (2001)

Luke Perry (2001)

Foto: Leslie Hassler/ dpa

Luke Perry gehörte zu den größten Serienstars der Neunzigerjahre, an der Seite von Jason Priestley und Tori Spelling wurde er mit der Serie "Beverly Hills, 90210" weltberühmt. Am Montag starb der Schauspieler im Alter von 52 Jahren - er hatte vergangene Woche einen Schlaganfall erlitten.

Auf die Nachricht reagieren frühere und aktuelle Kollegen, Fans und Freunde mit großer Anteilnahme.

Ian Ziering, der in der Rolle des Steven Sanders gemeinsam mit Perry für "Beverly Hills, 90210" vor der Kamera stand, veröffentlichte bei Instagram ein Foto, das die beiden bei einer Umarmung zeigt. "Ich werde für immer in den liebevollen Erinnerungen schwelgen, die wir in den vergangenen 30 Jahren geteilt haben", schrieb er dazu. "Gott, bitte, gib ihm einen Platz in deiner Nähe, er hat es verdient."

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

"Luke war eine enorme Kraft im Leben so vieler Menschen", schrieb Schauspielerin Gabrielle Carteris in einer Erklärung an den Sender CNN - sie spielte in der Teenagerserie die Rolle der Andrea Zuckerman. "Er war eine sehr einfühlsame Seele, freundlich und großzügig, und er kämpfte für den Außenseiter."

Jennie Garth - in der "Beverly Hills"-Rolle der Kelly Taylor lange Traumpartnerin von Dylan - sagte gegenüber "People", ihr Herz sei gebrochen. "Er hat so vielen Menschen so viel bedeutet. So eine besonderer Mensch. (...) So ein schrecklicher Verlust."

Fotostrecke

Luke Perry: Serienstar und Publikumsliebling

Foto: Chris Pizzello/ dpa

Schauspielerin Asha Bromfield arbeitete gemeinsam mit Perry an der Serie "Riverdale". Er sei der freundlichste, herzlichste und lebhafteste Mensch gewesen, schrieb sie  bei Twitter. "Ich liebe dich so sehr, Luke."

Die Drehbuchschreiber von "Riverdale" schrieben: "Du wirst vermisst werden, aber dein Erbe wird ganz sicher für immer in Erinnerung bleiben."

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

"Meine gesamte Highschool-Zeit war von Brenda und Dylan geprägt", schrieb Schauspielerin Sarah Michelle Gellar bei Instagram  ("Buffy") - sie bezog sich damit auf die Rollen von Perry und Shannen Doherty in "Beverly Hills, 90210". "Jetzt muss ich die Hand meiner engen Freundin Shannen halten, während sie um Luke trauert. So sollte das nicht sein." Sie hoffe, dass seine Familie wisse, welch großen Einfluss er auf so viele Menschen hatte. Perry spielte in dem "Buffy"-Film aus dem Jahr 1992 die Rolle des Oliver Pike - aus dem Film entstand dann die erfolgreiche TV-Serie.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Schauspieler Seth Green hatte im "Buffy"-Film einen Mini-Auftritt als Vampir, in der Serie rund um die Vampirjägerin hatte er später eine größere Rolle. Er schrieb  nun, Perry sei ein wahrhaft großartiger Kerl gewesen. "Herzlich, liebevoll, großzügig und hart arbeitend. "Wir haben uns sehr jung kennengelernt, ich habe gesehen, mit welchem Anstand er eine Pop-Ikone und Vater wurde. "Er war ein großartiges Beispiel dafür, wie man in diesem Wirbel der Verrücktheit anständig bleibt."

Schauspieler Leonardo DiCaprio nannte Perry  einen "warmherzigen und unfassbar talentierten Künstler". Es sei ihm eine Ehre gewesen, mit ihm zusammenarbeiten. Die beiden standen für den neuen Quentin-Tarantino-Film über die Morde der Manson-Familie vor der Kamera, "Once Upon a Time in Hollywood" soll im Sommer 2019 erscheinen.

Schriftsteller Stephen King schrieb  bei Twitter: "Luke Perry ist mit 52 gestorben? Oh Mann, das ist so falsch und so traurig." Auch Schauspielerin Alyssa Milano ("Charmed") schrieb , sie könne nicht verstehen, dass Perry nicht mehr sei. Er sei immer die coolste Person im Raum gewesen. "Ruhe mit den Engeln, lieber Luke. Ich werde dich nie vergessen."

aar