"Gilmore Girls"-Comeback Melissa McCarthy doch dabei

Auch Sookie kehrt nach Stars Hollow zurück: Nachdem es erst hieß, dass Comedystar Melissa McCarthy zu beschäftigt sei, um beim Comeback der "Gilmore Girls" dabei zu sein, können Fans nun aufatmen.

DPA

Comedystar Melissa McCarthy spielt nun doch bei der Neuauflage der US-Erfolgsserie "Gilmore Girls" mit. "Gerade vor eineinhalb Stunden haben wir ausgeknobelt, dass ich mit dabei bin! Und ich bin so aufgeregt!", sagte die 45-Jährige in der Aufzeichnung der Show von Ellen DeGeneres, die am Freitag ausgestrahlt werden soll. Die TV-Serie habe ihr "sehr am Herzen gelegen", aber es habe große Terminschwierigkeiten gegeben, sagte McCarthy. Die Produzenten würden sie nun "hineinzwängen", und sie sei sehr glücklich darüber.

Die Erfinderin und Produzentin der Serie, Amy Sherman-Palladino, hatte Anfang Februar erzählt, McCarthy sei zu beschäftigt, um beim Comeback dabei zu sein. Die Schauspielerin selbst hatte damals auf Twitter geschrieben,

niemand habe sie gebeten, nach Stars Hollow zurückzukehren.Sehen Sie hier im Video McCarthys Auftritt bei Ellen DeGeneres

"Gilmore Girls" spielte in diesem fiktionalen Ort im US-Bundesstaat Connecticut. Die für ihre schnellen und witzigen Dialoge gefeierte Serie lief von 2000 bis 2007 in den USA, später auch in Deutschland. McCarthy hatte als Sookie St. James vor der Kamera gestanden - die beste Freundin der Hauptfigur Lorelai Gilmore, die von Lauren Graham gespielt wurde. Graham war nach dem Ende von "Gilmore Girls" mit der Serie "Parenthood" weiterhin erfolgreich im TV vertreten. Für Alexis Bledel, die ihre TV-Tochter Rory spielte, war eine Gastrolle bei "Mad Men" der wohl nennenswerteste Auftritt.

McCarthy hingegen ist seitdem zu einem der größten Comedystars weltweit aufgestiegen. Nicht nur gewann sie mit ihrer TV-Comedy "Mike and Molly" 2011 einen Emmy, sie war im selben Jahr sogar für ihre Nebenrolle in dem Überraschungserfolg "Brautalarm" für den Oscar nominiert. Filme wie "Spy - Susan Cooper undercover" oder "Taffe Mädels" waren außerdem große Kassenerfolge, was in Hollywood als Beleg dafür gewertet wurde, dass auch mit weiblichen Comedians viel Geld zu machen ist. (Lesen Sie hier unser Interview mit McCarthy und Regisseur Paul Feig über ihre erfolgreichen Zusammenarbeiten.)

Bevor McCarthy in den neuen "Gilmore Girls"-Folgen zu sehen sein wird, startet zunächst ihre neue Kinokomödie "Die Chefin" (ab 21.4. in den deutschen Kinos). Im Juli steht dann der neue "Ghostbusters"-Film an, in dem sie neben Kristen Wiig, Kate McKinnon und Leslie Jones eine der vier weiblichen Hauptrollen spielt.

Hier finden Sie unsere Quize zu den "Gilmore Girls":

Quiz zum "Gilmore Girls"-Comeback
"Gilmore Girls"-Quiz für Experten

insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
eldoloroso 08.04.2016
1. Der Revival wird nur gut...
Tach, ...wenn Kirk und Taylor dabei sind. Alles übrige ist Beilage.
egoneiermann 08.04.2016
2.
Naja "Fans dürften Aufatmen": Sie war im Grunde die nervigste Person der Serie. Auch ihre eigene Sitcom ist kaum zu ertragen, ob zu viel Spießigkeit. Im Grunde sind nur die Dialoge zwischen Mutter und Tochter wichtig, alles andere ist Nebensache.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.