Netflix, Amazon und Co. Die besten Serien, von denen Sie vielleicht noch nie gehört haben

Verlaufen Sie sich auch ständig in den Weiten der Streamingwelten? Alles so schön bunt hier - aber womit will man wirklich seine Lebenszeit verbringen? Diesen Serien sollten Sie eine Chance geben.

Marie Vinck und Dirk Van Dijck als Ermittlerteam, das den Zuschauern in "13 Gebote" ans Herz wächst

Marie Vinck und Dirk Van Dijck als Ermittlerteam, das den Zuschauern in "13 Gebote" ans Herz wächst

Von


Die Benutzeroberflächen von Streaminganbietern sind nicht gerade für ihre Übersichtlichkeit bekannt. Was auch an der schieren Masse von Inhalten liegt, die dort schlummert. Beispiel Netflix: 2018 hatte der Konzern um die 700 Originalserien im Programm, im Laufe dieses Jahres sind einige Hundert dazugekommen. Niemand kann das alles wirklich sehen.

Das ist auch nicht erstrebenswert, schließlich gibt es ein Leben abseits des Bildschirms. Und die Logos von Netflix oder Amazon sind nicht automatisch Garanten für Qualität - auch das Gegenteil kann der Fall sein. Aber natürlich gibt es neben überall diskutierten Top-Titeln wie "Stranger Things" oder "The Crown", großartige Serien zu entdecken, die nur allzu leicht im Ozean des Angebots untergehen. Oder die man nicht einschätzen kann, obwohl sie einem bei der abendlichen Suche nach Unterhaltung immer wieder begegnen.

Oft handelt es sich dabei um angekaufte Produktionen, die nicht bei Netflix oder Amazon entstanden sind, aber durch sie einem großen Publikum zugänglich gemacht werden. Wie aktuell die belgische Thriller-Serie "13 Gebote", die am 30. August auf Netflix startete, aber vom größten flämischen Privatsender Vtm produziert und schon 2018 ausgestrahlt wurde.

Wenn Flandern zur Weltbühne wird

Belgien hat als Heimat großartiger Filme und Serien immer noch einen Exoten-Nimbus, dabei vergeht kein Jahr, in dem nicht besonders aus Flandern großartige Geschichten kommen. Zwischen hysterischer …Überdrehtheit und melancholischer Weltverzweiflung liegt da oft nur ein Schnitt. "13 Gebote" klingt zunächst wie ein Abklatsch des Serienkiller-Thrillers "Seven" - und entpuppt sich schnell als faszinierende Charakterstudie.

Das pittoreske Städtchen Aalst ist eigentlich bekannt für Bier- und Schokoladen-Spezialitäten, aber jetzt geht hier ein Serientäter um, der einen Islamisten anzündet, eine reiche Managerin foltert und später auch vor Mord an Menschen, die es seiner Ansicht nach verdient haben, nicht zurückschreckt. Das Ermittler-Team Vicky Degraeve (Marie Vinck) und Peter Devriendt (Dirk Van Dijck) nimmt die Spur auf.

Allerdings ganz gemächlich - und gerade das beschauliche Erzähltempo über 13 Folgen hinweg macht "13 Gebote" zu einer echten TV-Sensation. Nicht die Jagd auf den Täter steht hier im Mittelpunkt, sondern die Verfassung seiner Verfolger, und mit der steht es nicht zum Besten. Peter ist ein Cop der alten Schule, mit allen Kollateralschäden: geschieden, einsam, frustriert. Vicky leidet körperlich unter den Folgen eines Autounfalls, und seelisch erst recht: Ihre Mutter, die mit im Wagen saß, liegt seitdem im Koma.

Aus dieser Konstellation entsteht eine tastende, suchende und rührende Geschichte über Menschen, die ein gutes Leben zu führen bemüht sind und doch scheitern: an den Umständen, an sich selbst. Flandern als Weltbühne für die Tragödie des Homo oeconomicus, wieder einmal.

Sehen Sie hier, welche Serienjuwelen sich noch bei Netflix, Amazon und anderen Anbietern verstecken.

insgesamt 16 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
andreasclevert 07.09.2019
1. wir lieben...
...Broadchurch: Cooler und verworrener geht kein brit. Krimi ...La victima numero 8: Krimi mit Perspektivwechsel auf vermeintliches IS-Attentat.
hegoat 07.09.2019
2. Black Sails
Eine der besten Serien, die ich je gesehen habe. Läuft unter dem Logo "Piratenserie", aber das ist sie nur oberflächlich. Eigentlich geht es um Mikropolitik. Wie verhält man sich in einer Umgebung, in der es keine Regeln gibt? Wie setzt man seine Ziele durch? Mit Gewalt? Mit Gold? Durch Maipulation? Mit wem verbündet man sich? Wen hintergeht man? Das ist unheimlich spannend inszeniert und entfaltet sich über 4 Staffeln als kohärente Geschichte mit - im Gegensatz zu vielen anderen Serien - durchgängiger Story mit Auftakt, dramaturgischer Steigerung und Höhepunkt/Ende.
TTeubner 07.09.2019
3. #1 Volle Zustimmung
Die Musik gibt der Serie den perfekten Schliff! Und "The Expanse" für Sci-Fi Fans kann ich nur wärmstens emfpehlen!
pan-orama 07.09.2019
4. Es gibt da so einiges sehenswertes an Serien
Es gibt da einige Interessante Serien: Amazon: Etwas düster: Taboo The Terror Humor: Sneeky Pete SiFi: The Expanse Crime: To young to die old Drama: American Crime
hegoat 07.09.2019
5.
@ 3: An "The Expanse" scheiden sich schon die Geister. Das Setting der Menschheit, die langsam zu den Sternen aufbricht, ohne Strahlenwaffen, ohne Hyperraumantrieb, ohne Antischwerkraft, ist schon interessant, aber die Hauptcharaktere sind unheimlich blass und bieten kein Indentifikationspotential. Ihr Schicksal ist dem Zuschauer egal.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.