Fotostrecke

München-"Polizeiruf": Top-Quote zum Einstand

Foto: BR

Neuer Münchner "Polizeiruf" Top-Quote für Brandt und Graf

Das nennt man einen Einstand nach Maß: Beim neuen "Polizeiruf 110" aus München mit Matthias Brandt schalteten am Sonntagabend 7,7 Millionen Zuschauer ein. Die von Dominik Graf verantwortete Folge erzielte damit einen Marktanteil von über 25 Prozent - und ließ die Konkurrenz weit hinter sich.

Hamburg - Gelungene Premiere von Matthias Brandt als Kommissar: Der erste Film mit dem neuen "Polizeiruf 110"-Ermittler hat am Sonntagabend eine sehr gute Quote erreicht. Im Schnitt schalteten 7,7 Millionen Zuschauer die Folge "Cassandras Warnung" (Regie: Dominik Graf) ein. Der Marktanteil lag bei 25,4 Prozent.

Das ZDF zog da den Kürzeren. Die gekonnte Romanze "Anna und der Prinz" mit Anna Maria Mühe und Tobias Moretti wollten nur 3,12 Millionen Zuschauer (10,3 Prozent) sehen. ProSieben konnte mit zwei sehr verschiedenen Sendungen punkten: Der Abenteuerfilm "Hancock" mit Will Smith erzielte um 20.15 Uhr sehr gute 3,44 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 11,6 Prozent). Und im Anschluss konnte die Trash-Dokusoap "Die Alm" mit rund zwei Millionen Zuschauern und 9,5 Prozent Marktanteil zumindest quotenmäßig überzeugen.

Fotostrecke

"Anna und der Prinz": Große Gefühle, aufklärerischer Geist

Foto: ZDF

Die nächste Folge des neuen Münchner "Polizeirufs" wird allerdings kaum an die hervorragenden Quoten der Premiere anschließen können. Die Episode "Denn sie wissen nicht, was sie tun" läuft am 23. September - einem Freitag. Der Bayerische Rundfunk strahlt den Krimi von Regisseur Hans Steinbichler dann aus Jugendschutzgründen erst um 22.00 Uhr aus. In dem Film werden bei einem Bombenattentat viele Menschen getötet.

hpi/dapd
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.