Neuer Free-TV-Sender Disney Channel ersetzt Das Vierte

Ende, aus, jetzt kommt Micky Maus! Disney ersetzt laut Branchenberichten den konzerneigenen Sender Das Vierte durch ein neues Programm. Das Unternehmen will seine Filme erstmalig in einem frei empfangbaren deutschen Kanal zeigen - und damit offenbar Super RTL angreifen.
Disneyland Shanghai (Archivbild): Der Konzern bringt seine Figuren ins deutsche Free TV

Disneyland Shanghai (Archivbild): Der Konzern bringt seine Figuren ins deutsche Free TV

Foto: REUTERS

München/Hamburg - Der US-Konzern Disney geht auf Konkurrenzkurs zu Super RTL. Ab Januar 2014 sendet der neue Disney Channel ein 24-stündiges Familienprogramm, berichten die Branchenmedien kress und dwdl. Der Kanal soll frei empfangbar sein.

Der Disney Channel soll den Sender Das Vierte  ersetzen, den der Unterhaltungskonzern im vergangenen Herbst gekauft hat. Der Schritt sei laut dwdl  auch deshalb bemerkenswert, weil das Unternehmen als Gesellschafter mit 50 Prozent an Super RTL beteiligt ist.

"Erstmals bekommen die deutschen Zuschauer in einem frei empfangbaren Sender gebündelt Zugang zur TV- und Filmwelt Disneys", teilte der Unterhaltungskonzern am Mittwoch in München mit. Darüber hinaus bietet Disney Programme im Bezahlfernsehen an. Geschäftsführer des neuen Kanals wird Lars Wagner.

Gezeigt werden sollen hier nicht nur Zeichentrickserien, sondern auch Live-Action-Serien und Spielfilme. Tagsüber werde sich das Programmangebot vor allem an Kinder richten, am Abend sollen auch die Eltern familientaugliche Ware aus dem Hause Disney konsumieren.

Das Unternehmen RTL macht derweil Schlagzeilen mit dem Nachrichtenformat "RTL II News". Die Medienaufsicht hatte die Sendung beanstandet, weil dort die Aussage einer Schauspielerin aus der Vorabendsoap "Köln 50667" ausgestrahlt wurde - und dadurch die Grenze zwischen Fiktion und Wirklichkeit verschwimme.

bos/kuz/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.