Neuer Unterhaltungschef ZDF will TV-Profi Oliver Fuchs holen

Nach Informationen des SPIEGEL soll Oliver Fuchs als neuer Unterhaltungschef das ZDF von seinem Senioren-Image befreien. Dem Mann Biederkeit vorzuwerfen, wäre tatsächlich unfair: TV-Trash wie "Lothar - Immer am Ball" und "Schwiegertochter gesucht" gehen ebenso auf seine Kappe wie ambitionierte TV-Filme.
Szene aus "Lothar - Immer am Ball": Gibt's bald Ähnliches auch im ZDF?

Szene aus "Lothar - Immer am Ball": Gibt's bald Ähnliches auch im ZDF?

Foto: Vox

Das ZDF hat einen neuen Unterhaltungschef gefunden - und wagt dabei ein Experiment. Nach Informationen des SPIEGEL soll Oliver Fuchs dem Verwaltungsrat des Senders an diesem Freitag als Nachfolger von Manfred Teubner vorgeschlagen werden.

Die Personalie ist eine Überraschung. Denn Fuchs ist derzeit Deutschlandchef der niederländischen Produktionsfirma Eyeworks, die Erfolgsformate wie "Rach, der Restauranttester" (RTL) und gelungene Fernsehfilme verantwortet, aber auch TV-Trash wie die Matthäus-Soap "Lothar - Immer am Ball" (Vox) oder die Kuppel-Reihe "Schwiegertochter gesucht" (RTL).

Branchenkreisen zufolge soll der Sender mit mehreren, vor allem externen Kandidaten Gespräche geführt haben. Für den Neuen wird es viel zu tun geben: Bei einer geheimen Zuschauerbefragung des Senders waren vor allem die Unterhaltungsformate schlecht weggekommen. Auf Fuchs wartet nun die Aufgabe, das ZDF-Programm zu entstauben.

Fraglich ist, ob die bisher eher trutschige ZDF-Unterhaltung und Fuchs, dessen Bandbreite von Quotenhits bis Trash reicht, zusammenpassen. Fuchs ist 44, stammt aus der Schweiz und hat in Köln studiert. Er ist bereits seit 2003 bei Eyeworks in Köln.

Markus Brauck, Alexander Kühn
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.