Neuer TV-Kanal ProSiebenSat.1 plant Sender für etwas Ältere

Fernsehen für die "goldenen Jahre": ProSiebenSat.1 entwickelt einen neuen Spartenkanal für ein älteres Publikum. Der Sender soll bereits im Winter starten. ARD und ZDF wolle man damit jedoch nicht angreifen, versichert der Medienkonzern.

ProSiebenSat.1-CEO Ebeling: Konzept hat bereits mit Sixx bei Frauen sehr gut funktioniert
ProSiebenSat.1 Media AG

ProSiebenSat.1-CEO Ebeling: Konzept hat bereits mit Sixx bei Frauen sehr gut funktioniert


Hamburg - Nach den Frauen will ProSiebenSat.1 jetzt an die sogenannten Best Ager ran: Das Medienunternehmen plant einen neuen Sender für ein älteres Publikum. Der frei empfangbare Spartenkanal soll bereits im Winter on Air gehen und ein Publikum "deutlich jenseits der 30" ansprechen, wie Unternehmenssprecher Julian Geist SPIEGEL ONLINE sagte.

Das könnte noch untertrieben sein. In einem Gespräch mit dem "Handelsblatt" nannte Vorstandschef Thomas Ebeling den neuen Sender einen "Best-Ager-Kanal". Die Zielgruppe der Best Ager wird im Allgemeinen mit einem Alter von 50 und älter assoziiert. Das Seniorensegment, traditionell bei ARD und ZDF beheimatet, wolle man jedoch nicht abschöpfen, versicherte Unternehmenssprecher Geist. Das Durchschnittsalter bei den beiden öffentlich-rechtlichen Sendern liegt bei ca. 60 Jahren.

Ziel sei es, mit dem Sender neue Werbekunden zu erreichen. Man habe im Vorwege mit Werbekunden gesprochen, um zu schauen, wo noch Potentiale sind, hieß es aus dem Unternehmen. Die Zielgruppe der Best Ager sei derzeit sehr umkämpft. Ähnlich war der Konzern schon bei der Entwicklung des Spartenkanals Sixx für Frauen vorgegangen.

"Spartacus"-Premiere im Netz

Das Programm soll vor allem aus dem Fundus der anderen Sender ProSieben, Sat.1, Kabel 1 und Sixx bestückt werden, aber auch Eigenproduktionen seien denkbar. Darüber, welche Formate konkret im neuen Sender ausgestrahlt werden, könne er jedoch noch keine Angaben machen.

Auch das Web-affine Jungpublikum will das Medienunternehmen gezielter ansprechen: Ein Ausbau der hauseigenen Internet-Plattform MyVideo ist geplant. Neben bereits im Fernsehen ausgestrahlten Sendungen wie "Germany's Next Topmodel" und von Nutzern hochgeladenden Videos sollen auf der Plattform immer mehr TV-Produktionen Premiere feiern, kündigte Markan Karajica, Geschäftsführer von ProSiebenSat.1 Digital, in der "Frankfurter Allgemeinen" an.

Derzeit würden bereits die neuen Folgen der ProSieben-Serie "Spartacus" vorab auf MyVideo ausgestrahlt. Drei weitere Premieren seien dieses Jahr geplant - als nächstes die gefeierte US-Serie "American Horror Story" mit der US-Schauspielerin Jessica Lange.

seh/dapd



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.