Rauch-Szenen Netflix will künftig weniger Zigaretten zeigen - manchmal

In der Erfolgsserie "Stranger Things" zündet sich Sheriff Hopper eine Zigarette nach der anderen an. Das kritisierte jetzt eine Anti-Rauch-Kampagne in den USA. Netflix gelobt Besserung - aber es soll Ausnahmen geben.

Szene aus "Stranger Things": Ob die Zigarette wirklich beruhigt?
Netflix

Szene aus "Stranger Things": Ob die Zigarette wirklich beruhigt?


Natürlich kann man nervös werden, wenn ständig schleimige Riesenmonster vor der Haustür lauern. Ob aber der Griff zur Zigarette Sheriff Hopper aus "Stranger Things" wirklich beruhigt? Angesichts seines erratischen Verhaltens in der dritten Staffel darf man da zarte Zweifel haben.

Die Anti-Rauch-Gruppe Truth Initiative findet es ohnehin falsch, in der Serie ständige Dampferei zu zeigen - wenn auch nicht aus Gründen der Plot-Plausibilität: In einer Studie, die der Interessenverband zur Darstellung des Rauchens im US-Fernsehen kurz vor dem Start der dritten Staffel am 3. Juli in den USA veröffentlichte, kommt "Stranger Things" am schlechtesten weg. Laut der Analyse sollen Szenen, in denen geraucht wird, von Staffel Eins zu Staffel Zwei um 44 Prozent zugenommen haben. 262 Fälle zählten die Anti-Rauch-Aktivisten in der zweiten Staffel.

Erst mal ein tiefer Zug: Der Schauspieler Dacre Montgomery in seiner Rolle als Billy in "Stranger Things"
Netflix

Erst mal ein tiefer Zug: Der Schauspieler Dacre Montgomery in seiner Rolle als Billy in "Stranger Things"

Auch bei Netflix-Serien wie "Unbreakable Kimmy Schmidt", "Orange Is The New Black" und "House of Cards", die bevorzugt von Jugendlichen und jungen Erwachsenen gesehen werden, sei bei den jüngsten Staffeln mehr Rauch aufgestiegen als zuvor, kritisierte die Truth Initiative.

Mittlerweile hat Netflix auf die Vorwürfe reagiert. In einem Statement gegenüber dem Branchenblatt "Variety" schrieb der Konzern, künftig werde darauf geachtet, dass in allen Sendungen, die sich an ein Publikum unter 14 Jahren richteten, keine Zigaretten oder E-Zigaretten mehr gezeigt würden. Netflix bezieht sich dabei auf ein in den USA für Fernsehsendungen existierendes Altersfreigabesystem.

Eine Hintertür lässt sich der Streamingdienst allerdings offen, nämlich Gründe der historischen oder faktischen Richtigkeit. Auch in Programmen, die sich an ältere Zuschauer wenden, sollen keine Raucher mehr gezeigt werden, es sei denn, das sei "essenziell für die kreative Vision der Künstler oder wichtig für die Definition einer Figur."

Laut einer Studie der Weltgesundheitsorganisation sind Vorbilder in Film und Fernsehen für 37 Prozent der jungen Raucher der Auslöser gewesen, selbst zur Zigarette zu greifen. Auch in Deutschland mahnt die Deutsche Krebshilfe immer wieder, Rauchszenen kämen in Film- und Fernsehproduktionen viel zu häufig vor.

kae



insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
mairhanss 05.07.2019
1. Überschrift
Wahnsinn, diese Antiraucherfaschisten. Schon.mal was von Kunst gehört? Wenn der raucht, dann raucht er eben, muss man wegen denen die Bücher umschreiben???
mime-sis 05.07.2019
2. Gilt für Alkohol auch
In vielen US-Serien wird auch jede Menge harter Alkohol getrunken. Oft wird dabei anschliessend auch noch Auto gefahren. Finde ich genauso bedenklich.
Sleeper_in_Metropolis 05.07.2019
3.
Zitat von mime-sisIn vielen US-Serien wird auch jede Menge harter Alkohol getrunken. Oft wird dabei anschliessend auch noch Auto gefahren. Finde ich genauso bedenklich.
Stranger Things spielt in den 80'ern, da ging man mit diesen Themen eben anders um, also sollte das auch so gezeigt werden. Das ist ja kein Erziehungsratgeber, sondern eine Unterhaltungssendung. Und in Unterhaltungsfilmen werden tlw. auch viele andere Dinge gezeigt, die man in der (heutigen) Realität lieber vermeiden sollte.
siryanow 05.07.2019
4. rauch frei
Die Regisseure geben den Schauspielern Zigaretten, weil diese sonst mit ihren Haenden nichts anzustellen wissen. 2.und wahrscheinlichere Variante : Die Tabakindustrie sponsert weil es fuer sie beste Publicity ist.
rekcufrehtom 05.07.2019
5. Albern
In den 80ern wurde eben noch gequalmt als wär's gesund - heute so zu tun als wäre das nicht so gewesen wenn man eine Serie in der Epoche spielen lässt, ist albern. Zumal keiner was gegen die Sauferei in fast allen Filmen und Serien aus allen Jahrzehnten zu haben scheint... aber der Alk ist eben die legitime Volksdroge. Die bringt nur sehe viel mehr Unbeteiligte ums Leben...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.